Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

ESCP Europe baut Executive-Programm aus

07.09.2011 - (idw) ESCP Europe

Summer School für Manager endet mit großem Erfolg und unterstreicht, dass innovative Bildungsformate für den Hyperwettbewerb sind notwendig - Summer School für Manager endet mit großem Erfolg
- Innovative Bildungsformate für den Hyperwettbewerb sind notwendig

Mit einer positiven Bilanz endete am vergangenen Freitag die Summer School für Manager der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. Insgesamt 40 Führungskräfte nutzen die fünftägige Veranstaltung, um von den neuesten Trends der Managementforschung sowie Praxisbeiträgen herausragender Top-Führungskräfte wie u. a. Peter Buschbeck, Mitglied des Vorstands der HypoVereinsbank, Franz S. Waas, Ph.D., Vorstandsvorsitzender der DekaBank und Stéphane Rambaud-Measson, President Passengers, Bombardier Transportation, sowie wirtschaftspolitische Vertreter wie Stefan Kapferer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, zu profitieren.

Neue Themen, wie beispielsweise die immer wichtiger werdenden Schnittstellen sowohl im öffentlichen und als auch privaten Sektor sowie die Bedeutung, der Umgang und die Folgen von überhöhter Geschwindigkeit in Organisationen, stießen auf großes Interesse der Teilnehmer.

Diese Rahmenbedingungen erfordern auch neue Lern- und Diskussionsformate. Die ESCP Europe hat ihre Kernkompetenz in der Auswahl, Formatierung und Vermittlung von Executive-Wissen, wobei Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft in alle Aktivitäten eingebunden werden, sagt Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani, Rektor der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin.

Die ESCP Europe hat den veränderten Bedarf für Führungskräfte-Weiterbildung erkannt und mit der Advanced Management Week im Format einer Summer School ihr Angebot im Executive-Bereich folgerichtig erweitert. Wir werden unsere Aktivitäten im Executive-Bereich konsequent verstärken. Unser Ziel ist es, neben unserem erfolgreichen General Management Programm und European Executive MBA, das Angebot um offene, innovative Formate für Führungskräfte weiter auszubauen, so Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani abschließend.

Über die ESCP Europe
Die ESCP Europe (ehemals ESCP-EAP) ist die älteste Handelshochschule in Europa und wurde 1819 in Paris gegründet. Sie hat heute rund 4.000 Studierende aus über 90 Nationen an fünf europäischen Standorten: Berlin, London, Madrid, Paris und Turin. Die akademische Ausbildung der Studierenden erfolgt in transnationalen Studiengängen und vermittelt wirtschaftliche und praxisnahe Fachkenntnisse. Von verschiedenen Master-Studiengängen über Promotions- und MBA-Programme bis zur Corporate Education bietet die ESCP Europe ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für internationale Studenten und Führungskräfte. Die ESCP Europe in Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und arbeitet seit 1973 in Deutschland. Bundesweit ist sie die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) anerkannt worden ist und damit die so genannte Triple Crown erhalten hat.

Kontakt ESCP Europe

Holger Büth
Leiter Kommunikation
ESCP Europe
Wirtschaftshochschule Berlin
Heubnerweg 6, 14059 Berlin
Tel.: 030 32 007-145, Fax: 030 32 007-198
E-Mail: holger.bueth@escpeurope.de
http://www.escpeurope.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.escpeurope.de/exec
uniprotokolle > Nachrichten > ESCP Europe baut Executive-Programm aus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/223164/">ESCP Europe baut Executive-Programm aus </a>