Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Afrikanische Frauen bewegen - Ringvorlesung startet am 1.November an der Freien Universität Berlin

31.10.2011 - (idw) Freie Universität Berlin

Die Situation der Frauen in Afrika steht im Mittelpunkt einer neuen Ringvorlesung am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin. Zum Auftakt der Reihe am 1. November spricht die Politologie-Professorin Cilja Harders über die Umbrüche und die Lage der Frauen in Ägypten. Als Gast zum Abschluss am 14. Februar 2012 wird Lilia Labidi erwartet, die Ministerin für Frauen, Familie und Kinderangelegenheiten in der amtierenden Übergangsregierung Tunesien. Die Vorlesungen finden jeweils dienstags um 18 Uhr statt. Sie werden organisiert von Ulrike Schutz, Privatdozentin der Freien Universität und Professorin an der Theologischen Hochschule Friedensau. Veranstalter ist der OSI-Club, der Alumni- und Förderverein des Otto-Suhr-Instituts Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Einige der Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

Die jüngsten Entwicklungen in Ägypten, Libyen und Tunesien ziehen einmal mehr die Blicke auf Afrika. Doch nicht allein diese aktuellen Aspekte machen den Reiz der neuen Afrika-Ringvorlesung "Politik - Ökonomie - Diskurse: Afrikanische Frauen bewegen" aus, sondern auch die thematische Fokussierung auf die Situation der afrikanischen Frauen. Der OSI-Club konnte Referentinnen aus Ghana, Nigeria, Sudan, Tunesien, den USA, Großbritannien, der Schweiz und Deutschland gewinnen. Sie beleuchten so unterschiedliche Aspekte wie die Rolle der Frau auf dem Arbeitsmarkt, eine feministische Perspektive im Kampf gegen den Militarismus und neue Wege des Panafrikanismus.

Ort und Zeit
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Ihnestraße 21, Hörsaal A, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U3)
Jeweils dienstags um 18 Uhr, Auftakt am 1. November 2011

Alle Termine und Vortragsthemen
1. 11. Cilja Harders (Freie Universität Berlin): Ambivalenzen der Revolution - Geschlechterregime und politischer Wandel in Ägypten
8. 11. Widad Ali Abdelrahman (Ahfad University for Women): Women Engagement in the Labour Market: Old Challenges and New Prospects
15. 11. Akua Britwum (University Cape Coast, Ghana): Women Traders' Associations and Gender Transformation in Ghana
22. 11. Fatima Adamu (Usmanu Danfodiyo University, Sokoto): Women's Movement Engagement with Religion for Legal Reform in Nigeria
29. 11. Marianne Ballé Moudoumbou: (Pan-African Women's Empowerment and Liberation Organisation - PAWLO-Germany): Mut zur Utopie? Was bedeutet Liberation/Befreiung heute: Neue Wege des Panafrikanismus aus Frauenaugen.
6. 12. Yasmine Berriane (ZMO; Berlin): Die Feminisierung lokaler Vereine in Marokko als Zeichen einer Umgestaltung der Machtverhältnisse?
13. 12. Claudia von Braunmühl (Freie Universität Berlin): Frauenpolitische Einmischungen in die Entwicklungspolitik
10. 1. 2012 Antonie Nord (Heinrich-Böll-Stiftung): Die Macht teilzuhaben. Feministischer Einfluss auf Politik in Afrika
17. 1. Joy Ezeilo (University of Nsukka, Nigeria): Female Genital Cuttings- Are We Losing the Campaign to Eradicate the Practice?
24. 1. Victoria Bernal (University of California, Irvine): NGO Fever and Feminism: Gender, States, and Donor Regimes
31. 1. Amina Mama (University of California, Davis): African Women in an Age of War: notes from a feminist anti-militarist perspective
7. 2 Thema: GENDER RELATIONS IN THE NEW SOUTH SUDAN
1. Ellen Martin (ODI London; Humanitarian Policy Group): Gender, Violence and Survival in Juba, South Sudan
2. Katarzyna Grabska (University of Basel, Switzerland): The practice of everyday feminism: war-time displacement, violence and post-war settlement in southern Sudanese women's experiences
. 14. 2. Lilia Labidi (Minister of Women Affairs, Tunesia): Women in a democratic transition: the case of Tunisia


Im Internet
www.osi-club.de

Weitere Informationen
Prof. Dr. Ulrike Schultz, Verein der Freundinnen und Freunde des Otto-Suhr-Instituts e. V., Tel.: 030 / 612 11 81, E-Mail: schultz@osi-club.de

Kontakt bei Fragen zum OSI-Club
Christian Walther, Vorsitzender des OSI-Clubs, E-Mail: walther@osi-club.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Afrikanische Frauen bewegen - Ringvorlesung startet am 1.November an der Freien Universität Berlin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/226522/">Afrikanische Frauen bewegen - Ringvorlesung startet am 1.November an der Freien Universität Berlin </a>