Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Informationstag Offene Hochschule lockte Unternehmer und Studieninteressierte an die HS Harz

02.11.2011 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Am Mittwoch, dem 26. Oktober 2011, folgten zahlreiche Unternehmer, Studieninteressierte und Bürger aus der Region der gemeinsamen Einladung vom TransferZentrum Harz der Hochschule Harz, der Agentur für Arbeit Halberstadt und der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT, Landkreis Harz) zum Informationstag Offene Hochschule auf den Wernigeröder Hochschulcampus. Im Mittelpunkt standen Vorträge zu den einzelnen Studienformen und Weiterbildungsangeboten der Hochschule Harz. Besonderes Augenmerk galt dabei dem Modell dualer Studiengänge als Möglichkeit zur Behebung des zukünftig auch für den Harzkreis prognostizierten Nachwuchskräftemangels. Ebenso wurden die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten der Hochschule Harz und der Agentur für Arbeit bei der betrieblichen Bewerberauswahl bzw. der Studienplatzwahl diskutiert. Den Veranstaltungstag rundete eine kompakte Vortragsreihe zum Thema Nachhaltiges Management gelungen ab.

Ein wissenschaftliches Hochschulstudium kombiniert mit einer Berufsausbildung in einem Betrieb das bedeutet dual studieren. Theorie- und Praxisausbildung verschmelzen sehr eng, erklärte Prof. Dr. Folker Roland, Prorektor für Studium, Lehre, Weiterbildung und Qualitätsmanagement an der Hochschule Harz. Durch die Partizipation an derartigen Programmen schaffen Unternehmen attraktive Arbeitsplätze für den Nachwuchs, zeigen Innovationsgeist und bleiben wettbewerbsfähig. Dem langfristigen Strukturwandel in der Harzregion kann effektiv begegnet werden. An der Hochschule Harz wurden bereits Angebote wie die dualen Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Mechatronik-Automatisierungssysteme umgesetzt. Diese erfreuen sich schon bei vielen Unternehmen der Region enormer Beliebtheit. Allerdings ist diese Studienform nicht für alle Studieninteressierten gleichermaßen geeignet. Orientierungs- und Entscheidungshilfe bietet da beispielsweise der Psychologische Dienst der Agentur für Arbeit Halberstadt. Wir können individuell feststellen, ob ein Studium der richtige Weg ist und welche Studienform am ehesten geeignet ist, so Heike Schittko, Leiterin der Agentur für Arbeit Halberstadt. Dipl.-Kfm. (FH) Marco Lipke, Leiter des TransferZentrum Harz, fügte hinzu: Die vielfältigen Möglichkeiten eines Studiums aufzuzeigen ist wichtiger denn je sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Unternehmen und bereits Berufstätige. Die Aufgabe, sich in der Vielfalt von verschiedenen Studienmodellen und über 15.000 Studiengängen in Deutschland zurechtzufinden, ist gewiss keine leichte. Deshalb sollte man sich mit allen Optionen auseinandersetzen und die Beratungsangebote der Hochschulen oder Arbeitsagenturen wahrnehmen.

Nichtsdestotrotz wird es für Unternehmen bald noch wichtiger sein, neben der Gewinnung von Nachwuchskräften, auch durch verschiedene Weiterbildungsangebote die vorhandenen Mitarbeiter mit aktuellem Wissen auszustatten. Entscheidend ist die Frage: Was kann ein Unternehmen tun, um seine Mitarbeiter in den Mittelpunkt des Interesses zu stellen und möglichst lange zu binden?, betonte Prof. Dr. Elisabeth van Bentum, Hochschullehrerin für Personalmanagement an der Hochschule Harz. Kontinuierliche Weiterbildung sorgt für Zufriedenheit und Motivation bei den Mitarbeitern. Beides sind angesichts des einsetzenden demografischen Wandels bereits gegenwärtig bedeutsame Themen. Prof. Dr. Andrea Heilmann, Hochschullehrerin für Umweltmanagement und Umwelttechnik an der Hochschule Harz, verdeutlichte: Nachhaltiges Management eines Unternehmens bedeutet, dass neben ökonomischen und ökologischen Aspekten eben immer auch die soziale Dimension der Mitarbeiter eine Rolle spielt. Insbesondere im Hinblick auf kleine und mittlere Unternehmen ist ein reger Austausch über künftige Herausforderungen und deren Lösung notwendig, bekräftigte der Kreisvorsitzende der MIT, Dr. Bernhard Voigt, in seiner Danksagung an die Referenten und wünschte sich eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Hochschule Harz. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Informationstag Offene Hochschule lockte Unternehmer und Studieninteressierte an die HS Harz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/226596/">Informationstag Offene Hochschule lockte Unternehmer und Studieninteressierte an die HS Harz </a>