Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Ausstellung Grenze welche Grenze? noch im Zeitraum des Cottbuser Filmfestivals

02.11.2011 - (idw) Hochschule Lausitz (FH)

Die Wanderausstellung Grenze welche Grenze? Menschen an Oder und Neiße. Gehen wir mal rüber...! macht an der Hochschule Lausitz (FH) in Cottbus noch bis zum Ende des 21. Festivals des osteuropäischen Films Station. Der Studiengang Architektur und das Institut für neue Industriekultur INIK e.V., An-Institut der Hochschule Lausitz, präsentierten diese Ausstellung erfolgreich im Rahmen der Nacht der kreativen Köpfe am 15. Oktober. Nach vorheriger Anmeldung bei Frau Carmen Simmank in der Fakultät für Bauen (Tel.: 0355 5818-801, E-Mail: Carmen.Simmank@HS-Lausitz.de) kann sie im Laborgebäude 15V. (Raumlabor, Raum 15V.111) auch noch im Zeitraum des Cottbuser Filmfestivals (1. bis 6. November 2011) besichtigt werden.

Die Wanderausstellung wurde im Jahre 2009 im Auftrag des damaligen Innenministers, Dr. Thomas De Maizière (Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer), vom Berliner Atelier anschlaege.de & Jeannette Merker gestaltet. Nach verschiedenen Stationen entlang der Grenze wird sie nun erstmals in Cottbus präsentiert. Sie zeigt Projekte aus Infrastruktur, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, die das Zusammenwachsen der deutsch-polnischen Grenzregion voranbringen. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Ausstellung Grenze welche Grenze? noch im Zeitraum des Cottbuser Filmfestivals
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/226675/">Ausstellung Grenze welche Grenze? noch im Zeitraum des Cottbuser Filmfestivals </a>