Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Ein zukunftsträchtiger Ansatz für einen wachsenden Markt

16.01.2012 - (idw) Pädagogische Hochschule Heidelberg

Die Bewerbungsfrist für den Master-Studiengang E-Learning und Medienbildung (ELMEB 21) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wurde verlängert: Noch bis zum 28. Februar 2012 können sich Interessierte für das nicht-konsekutive, praxisorientierte Master-Programm bewerben. Der Studiengang ELMEB 21 vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, klassische audiovisuelle Bildungsmedien zu produzieren und netzbasierte Lernumgebungen zu gestalten. Als ausgebildete Lehrerin bietet mir ELMEB 21 eine gute Möglichkeit, meine pädagogisch-didaktischen Kompetenzen um den Bereich des E-Learning und der Medienbildung zu erweitern, um für die Anforderungen zukünftiger Bildung, in der Medien eine bedeutende Rolle spielen werden, gerüstet zu sein, beschreibt Frauke Brümmer ihren Entschluss, den Master-Studiengang an der PH Heidelberg zu belegen. Dieser ist aber auch für andere Berufsgruppen interessant: Sabine Koch ist beispielsweise Medientechnikerin und hat sich für ELMEB 21 entschieden, da dieses Master-Programm zeigt, dass sich Medien und Bildung wunderbar ergänzen können.

Dabei setzt der Studiengang auch auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen. So bestehen beispielsweise Kooperation mit der Langenscheidt Verlagsgruppe oder auch mit der SAP AG: Der Studiengang ist ein zukunftsträchtiger Ansatz für einen wachsenden Markt speziell Wissensarbeiter werden in der Zukunft immer mehr mit neuen Medien lernen und sich ständig weiterentwickeln, so Thomas Jenewein von der SAP AG.
Um die Studierenden auf diese neuen Herausforderungen vorzubereiten, startete die PH Heidelberg den Studiengang E-Learning und Medienbildung im Sommersemester 2010. Mittlerweile stehen die ersten Studierenden kurz vor dem Abschluss. Zum Sommersemester 2012 beginnt der dritte Studienjahrgang, für das sich Interessierte noch bis zum 28. Februar 2012 bewerben können.

ELMEB 21 wird auch als Teilzeitstudium angeboten, das sich für Berufstätige eignet. Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium und die erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlgespräch. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Regelstudienzeit beträgt vier, in der Teilzeitvariante sieben Semester. Die Studiengebühren belaufen sich auf 700 (450) Euro pro Semester (zuzüglich Immatrikulationsgebühr).

Fragen beantwortet Ihnen gerne:
AR Holger Meeh
Master-Studiengang "E-Learning und Medienbildung"
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Tel.: +49 6221 477-361
E-Mail: holger.meeh@ph-heidelberg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.ph-heidelberg.de/elmeb21 - Weitere Informationen über das Master-Programm, die Studienvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren
uniprotokolle > Nachrichten > Ein zukunftsträchtiger Ansatz für einen wachsenden Markt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/230618/">Ein zukunftsträchtiger Ansatz für einen wachsenden Markt </a>