Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Kultusministerium und Stiftung "Singen" starten Singementorin-Ausbildung erstmals mit Hochschule

08.02.2012 - (idw) Evangelische Hochschule Freiburg

Die Evangelische Hochschule (EH) Freiburg kann erstmals zwei Frühpädagogik-Studentinnen an dem Pilotprojekt "Singen mit Kindern" zur Ausbildung von Mentorinnen und Mentoren teilnehmen lassen. Bisher stand dieses Angebot nur Erzieher/-innen offen, so Prof. Dr. Dorothee Gutknecht. Getragen wird das Projekt vom Kultusministerium Baden-Württemberg und der Stiftung "Singen mit Kindern". Die Ausbildung gibt Impulse für das Engagement in der musikalischen Arbeit mit Kindern. Mit je zwei Studierenden der EH Freiburg und der Pädagogischen Hochschule (PH) Weingarten wird jetzt ein erster Pilotversuch gestartet. Gutknecht: Nach wie vor haben Singen und Musik in vielen Ausbildungen und Studiengängen nicht den angemessenen Stellenwert, um professionell auf die Arbeit mit Kindern vorzubereiten.

Die Frühpädagogikprofessorin Dorothee Gutknecht hat dieses Pilotprojekt im Herbst 2011 im Stuttgarter Landtag vorgeschlagen, um zukünftig auch den an Hochschulen des Landes Baden-Württemberg studierenden KindheitspädagogInnen den Zugang zu dieser Ausbildung möglich zu machen.

Durch das Singen machen Kinder soziale Resonanzerfahrungen, die heute auch aus neurowissenschaftlicher Sicht als bedeutungsvoll für die Entwicklung der neuronalen Architektur des Gehirns eingeschätzt werden. Musik ist zudem eine Kunst, die tief in den Organismus des Menschen hineingreift, über die sich regulative Abläufe im Organismus verändern können und über die sich Spannungen modulieren lassen.

An dem im Mai 2012 startenden Projekt nehmen Tanja Merkle (Jahrgang 1986, 7. Semester, Brückensemester zum Master-Studiengang Bildung und Erziehung im Kindesalter) und Elisabeth Stoffler teil (Jahrgang 1982, 5. Semester). Beide Studentinnen sind seid ihrer Kindheit musikalisch aktiv und haben neben Chor- und Orchesterpraxis auch bereits Erfahrungen im Singen mit Kindern. Stoffler wird zudem ihre Bachelor-Thesis im Bereich der musikalischen Förderung von kleinen Kindern schreiben. Beide können nun ihre Fähigkeiten in eine motivierte, leistungsstarke SingmentorInnen-Gruppe einbringen und sich dort weiterentwickeln.

Nach Abschluss der Ausbildung werden die Zertifikate von der Vorsitzenden der Stiftung Singen mit Kindern Gräfin Sandra Bernadotte in einem Festakt überreicht. Hierzu wird die Presse gesondert eingeladen.

Fachfragen:

Prof. Dr. Dorothee Gutknecht, Studiengang Bachelor Pädagogik der frühen Kindheit, gutknecht@eh-freiburg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.eh-freiburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kultusministerium und Stiftung "Singen" starten Singementorin-Ausbildung erstmals mit Hochschule
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/231871/">Kultusministerium und Stiftung "Singen" starten Singementorin-Ausbildung erstmals mit Hochschule </a>