Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 31. März 2020 

Schweizer Kulturwissenschaftlerin übernimmt DAAD-Gastprofessur

20.04.2012 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Die Schweizer Kulturwissenschaftlerin Dr. Brigitte Frizzoni von der Universität Zürich übernimmt im Sommersemester 2012 eine Gastprofessur an der Universität Göttingen. Seit April dieses Jahres forscht und lehrt sie am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie in Göttingen. Dr. Frizzoni ist spezialisiert auf den Bereich populäre Literaturen und Medien sowie Formen der Unterhaltung. Sie untersucht literarische Gattungen wie den Kriminalroman, Fernseh-Unterhaltungsformate wie Serien, Telenovelas und Reality-TV, außerdem Filmgattungen und Produktionsstile von Hollywood bis Bollywood und deren Rezeption. Pressemitteilung
Nr. 67/2012

Schweizer Kulturwissenschaftlerin übernimmt DAAD-Gastprofessur
Dr. Brigitte Frizzoni forscht und lehrt im Sommersemester an der Universität Göttingen

Die Schweizer Kulturwissenschaftlerin Dr. Brigitte Frizzoni von der Universität Zürich übernimmt im Sommersemester 2012 eine Gastprofessur an der Universität Göttingen. Seit April dieses Jahres forscht und lehrt sie am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie in Göttingen. Dr. Frizzoni ist spezialisiert auf den Bereich populäre Literaturen und Medien sowie Formen der Unterhaltung. Sie untersucht literarische Gattungen wie den Kriminalroman, Fernseh-Unterhaltungsformate wie Serien, Telenovelas und Reality-TV, außerdem Filmgattungen und Produktionsstile von Hollywood bis Bollywood und deren Rezeption. In Göttingen bietet sie für Studierende in diesem Semester unter anderem das Seminar Fortsetzung folgt sowie eine Lehrveranstaltung zum Krimi an. Darüber hinaus arbeitet sie mit den Wissenschaftlern der DFG-Forschergruppe Ästhetik und Praxis populärer Serialität zusammen.

Brigitte Frizzoni, Jahrgang 1958, studierte Germanistik, Europäische Volksliteratur und Filmwissenschaft an der Universität Zürich, wo sie im Jahr 2008 auch promoviert wurde. Nach Lehrtätigkeiten an der Universität Zürich und der Pädagogischen Hochschule Zürich war sie von 2006 bis 2009 Oberassistentin am Institut für populäre Kulturen der Universität Zürich. Seit 2009 ist sie Geschäftsführerin des Instituts. Zu ihren Veröffentlichungen gehören unter anderem der gemeinsam mit Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak herausgegebene Band Unterhaltung: Konzepte Formen Wirkungen (2006) und die Studie Verhandlungen mit Mordsfrauen: Geschlechterpositionierungen im Frauenkrimi (2009).

Die Gastprofessur von Dr. Frizzoni wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Der DAAD ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Regina Bendix
Georg-August-Universität Göttingen
Philosophische Fakultät
Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie
Heinrich-Düker-Weg 14, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-25351
E-Mail: rbendix@gwdg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.kaee.uni-goettingen.de - Informationen zum Institut für Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie
uniprotokolle > Nachrichten > Schweizer Kulturwissenschaftlerin übernimmt DAAD-Gastprofessur
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/235940/">Schweizer Kulturwissenschaftlerin übernimmt DAAD-Gastprofessur </a>