Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 29. März 2020 

Zivilgesellschaftliche Transformation und friedliche Nachbarschaft

20.04.2012 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Konferenz zur Region Zentralasien, Südkaukasus, Moldau und Ukraine am 27. April in Berlin

Am 27. April 2012 veranstaltet der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Berlin eine Konferenz zum Thema "Zentralasien, Südkaukasus, Moldau und Ukraine: Zivilgesellschaftliche Transformation und friedliche Nachbarschaft". Neben Vertretern des DAAD und des Auswärtigen Amtes werden auch Botschafter der beteiligten Staaten sowie Experten teilnehmen, die in Vorträgen und Diskussionsrunden über die Herausforderungen der Region und ihre Transformationsprozesse informieren. Wegen einer Vielzahl an zwischen- und innerstaatlichen Konflikten in der Region Zentralasien, Südkaukasus, Moldau und Ukraine werden dauerhaft tragfähige Lösungen für die Gestaltung einer friedlichen Zukunft gesucht. Die akademische Zusammenarbeit ist dabei ein entscheidender Mosaikstein. Der DAAD bringt mit seiner Förderung durch verschiedene Instrumente wie Sommerschulen, Fachkurse, Workshops und Fachtagungen - sowohl in der Zielregion als auch in Deutschland - Studierende, junge Forscher und Hochschullehrende aus Deutschland und mindestens zwei Staaten der Zielregion zusammen.

Mit seinen Programmen "Konfliktprävention in der Region Südkaukasus, Zentralasien und Moldau" und "Unterstützung der Demokratie in der Ukraine" fördert der DAAD die zwischenstaatliche Verständigung und die Erarbeitung von Lösungsansätzen für bestehende Konflikte und Spannungen. Seit 2009 finanziert der DAAD die beiden Programme aus Mitteln des Auswärtigen Amtes. Im Programm "Konfliktprävention in der Region Südkaukasus, Zentralasien und Moldau" organisierten deutsche Hochschulen zwischen 2009 und 2011 46 Projekte, davon 33 in der Region alle gemeinsam mit ausländischen Hochschulpartnern. 2012 starten 13 Projekte, von denen 12 in der Region stattfinden werden. Das Programm "Unterstützung der Demokratie in der Ukraine" ermöglicht deutschen Hochschulen und Forschungsreinrichtungen die Durchführung von Veranstaltungen (z.B. Fachkurse, Workshops, Seminare oder Tagungen) gemeinsam mit ukrainischen Partnerinstitutionen. Zwischen 2009 und 2011 wurden 44 Projekte in Deutschland und in der Ukraine gefördert. Für 2012 sind 15 weitere Projekte geplant.

Journalisten sind herzlich zur Teilnahme an der Konferenz eingeladen. Die Projektleiter und Vertreter des DAAD stehen für Interviews zur Verfügung. Bitte melden Sie sich unter presse@daad.de an.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie unter www.daad.de/presse

Kontakt:
Dr. Peter Hiller, DAAD, Referatsleiter Moldau, Ukraine, Rumänien
Tel. 0228 / 882 367, E-Mail: hiller@daad.de

Kai Franke, DAAD, Referatsleiter Kaukasus, Zentralasien
Tel.: 0228 / 882-205, E-Mail: franke@daad.de

Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D 53175 Bonn jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Anhang
Programm
uniprotokolle > Nachrichten > Zivilgesellschaftliche Transformation und friedliche Nachbarschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/235948/">Zivilgesellschaftliche Transformation und friedliche Nachbarschaft </a>