Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Campusfrühstück des WissenschaftsCampus Tübingen zur Eröffnung des neuen Antragsverfahrens

20.04.2012 - (idw) Institut für Wissensmedien - Knowledge Media Research Center

Mit einem Campusfrühstück feiert der WissenschaftsCampus Tübingen seinen dritten Geburtstag und eröffnet gleichzeitig das Antragsverfahren für neue interdisziplinäre Cluster für seine zweite Projektphase ab 01.01.2013. Dazu hat das Direktorium des WissenschaftsCampus Tübingen Rektor der Universität Tübingen Professor Bernd Engler und Direktor des Leibniz-Instituts für Wissensmedien Professor Friedrich W. Hesse - heute alle bestehenden und potenziell neue Campuspartner ins Leibniz-Institut für Wissensmedien eingeladen, um sich über interdisziplinäre Projektideen auszutauschen, die dann als Clusterantrag bis 2. Juli 2012 bei der Geschäftsführung des WissenschaftsCampus Tübingen eingereicht werden können.

Der WissenschaftsCampus Tübingen Bildung in Informationsumwelten ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund des Leibniz-instituts für Wissensmedien und der Eberhard Karls Universität Tübingen. Er untersucht Fragestellungen zum Wissenserwerb mit digitalen Medien. Ziel ist es, ein engeres und strategisch ausgerichtetes Netzwerk zu schaffen, um die Empirische Bildungsforschung in Tübingen weiter zu entwickeln und das wissenschaftliche Umfeld für diese Thematik zu stärken. Der WissenschaftsCampus Tübingen ist die bundesweit erste Umsetzung einer Initiative der Leibniz-Gemeinschaft basierend auf der Grundidee, Forschung von Universitäten und außeruniversitäre Forschung von Leibniz-Instituten stärker und themenorientiert zu vernetzen. Er wurde am 20. April 2009 gegründet und hat zum 1. Januar 2010 seine operative Arbeit aufgenommen.Rund 60 Wissenschaftler arbeiten darin interdisziplinär in elf Clustern entlang von drei Forschungslinien zusammen. Die Kooperation ist vorerst auf sieben Jahre angelegt und wird neben den Kooperationspartnern durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg und die Leibniz-Gemeinschaft gefördert.

Ende 2011 wurde der WissenschaftsCampus Tübingen mit allen Clustern von einem internationalen wissenschaftlichen Beirat erstmals umfassend evaluiert und im Ergebnis für eine Weiterförderung empfohlen. Aktuell bereitet sich der Forschungsverbund auf seine zweite Projektphase (Dauer: 01.01.2013 bis 31.12.2016) vor. In dieser können bestehende Cluster mit neuen Fragestellungen ebenso eine Förderung beantragen wie sich auch neue Partner der Universität Tübingen oder des Leibniz-Instituts für Wissensmedien mit Projektideen einbringen können. Die Anträge werden im Sommer 2012 extern begutachtet und entsprechend ihrer Güte zur Förderung empfohlen.

Kontakt:
WissenschaftsCampus Tübingen
Geschäftsführerin Susann Pfeiffer
c/o Stiftung Medien in der Bildung, Leibniz-Institut für Wissensmedien
Schleichstraße 6
72076 Tübingen
07071 979 213
s.pfeiffer@iwm-kmrc.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.wissenschaftscampus-tuebingen.de http://www.iwm-kmrc.de
uniprotokolle > Nachrichten > Campusfrühstück des WissenschaftsCampus Tübingen zur Eröffnung des neuen Antragsverfahrens
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/235968/">Campusfrühstück des WissenschaftsCampus Tübingen zur Eröffnung des neuen Antragsverfahrens </a>