Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Ein Her(t)z für Bonn

23.04.2012 - (idw) Deutsches Museum

Als Heinrich Hertz vor 125 Jahren den Funken überspringen ließ, begann das Zeitalter der modernen Kommunikation: Am 25. April 2012 um 19 Uhr eröffnet das Deutsche Museum Bonn seine neueste Sonderausstellung: "Heinrich Hertz vom Funkensprung zur Radiowelle", die bis zum 13. Januar 2013 zu sehen sein wird. Die Ausstellung in und von der Zweigstelle des Deutschen Museums in München stellt den Physiker und sein zeitloses Werk vor. Heinrich Hertz (1857 1894) war einer der herausragenden Physiker an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert und gilt als ein wesentlicher Wegbereiter der modernen Physik. Sein Werk ist bis heute aktuell. Die von Hertz entdeckten elektromagnetischen Wellen bilden immer noch die Grundlage heutiger Kommunikationstechnik vom Rundfunk bis zum heute allgegenwärtigen Mobiltelefon.

Von 1889 bis zu seinem Tod 1894 war Hertz Professor für Experimentalphysik an der Universität Bonn. Im dortigen Physikalischen Institut hat er nicht nur ein wissenschaftliches Vermächtnis hinterlassen. Erstmals können Hertzsche Originalapparate, bisher kaum bekannte Schätze der Wissenschaftsgeschichte, einem größeren Publikum präsentiert werden.

Gemeinsam mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und mit Unterstützung von SWB Energie und Wasser stellt das Deutsche Museum Bonn Leben und Werk von Heinrich Hertz vor. Im Mittelpunkt der erlebnisreichen Schau stehen neben den Originalapparaten die lebendige Darstellung seines Lebens und Schaffens im Kontext seiner Zeit. Ergänzt und belebt durch Objekte aus dem Münchner Mutterhaus laden leicht verständliche und eindrucksvolle Demonstrationen zum Mitmachen und Experimentieren ein. Ein Quiz erschließt Kindern die Welt von Heinrich Hertz und eine Amateurfunkstation öffnet Kommunikationsfenster in ferne Regionen. Zur Ausstellung ist zudem eine reich bebilderte Begleitpublikation erschienen. Angebote für Schulklassen, Stadtspaziergänge und die "HZChachingTour", eine Entdeckungsreise mit internetfähigen Mobiltelefonen auf Hertz´ Spuren, runden das Programm ab. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.deutsches-museum.de/bonn/ausstellungen/ausstellungen-2012/heinrich-he... http://www.deutsches-museum.de/bonn/presse/presse-2012/heinrich-hertz/
uniprotokolle > Nachrichten > Ein Her(t)z für Bonn
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/236039/">Ein Her(t)z für Bonn </a>