Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

E.ON Energy Research Center stärkt internationalen Ansatz

23.04.2012 - (idw) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Aachener Energiewissenschaftler kooperieren mit schwedischer Universität Das E.ON Energy Research Center (E.ON ERC) der RWTH Aachen und die Chalmers University of Technology im schwedischen Göteborg haben in einem Memorandum of Understanding (MoU) bekräftigt, künftig in der Energieforschung, speziell in den Bereichen Energiesparen, Energieeffizienz und umweltfreundliche Energiesysteme, in Forschung und Lehre zusammenzuarbeiten. Die geplante Zusammenarbeit ist ein weiterer wichtiger Baustein im global angelegten International Energy Cooperation Program des E.ON ERC. Ziel dieses erfolgreichen Programms ist es, den internationalen Austausch mit renommierten Universitäten weltweit zu intensivieren.
Wir freuen uns über diesen weiteren wichtigen Baustein unseres global angelegten International Energy Cooperation Programs IECP. Angesichts der immer komplexer werdenden Aufgaben, die mit der Erforschung und Entwicklung einer umweltschonenden, bezahlbaren und sicheren Energieversorgung der Zukunft verbunden sind, brauchen wir die internationale Kooperation und Arbeitsteilung. Das erklärte Professor Rik W. De Doncker, Direktor des Aachener Energieforschungszentrums und einer der Initiatoren dieser neuen Kooperation, anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung in Göteborg. Das Thema Klimaschutz steht auch in Schweden und speziell bei uns an der Chalmers University of Technology weit oben auf der Agenda. Vor diesem Hintergrund kann es nur von Vorteil sein, unsere Erkenntnisse mit denen unserer Aachener Kollegen auszutauschen. Davon profitieren letztlich beide Seiten und darüber hinaus sicher auch die übrigen Forschungseinrichtungen, die im Rahmen des IECP mit dem E.ON ERC zusammenarbeiten, unterstrich Professor Thore Berntsson, Director of Chalmers Energy Area of Advance, den Kooperationswillen des schwedischen Partners.
Mit diesem MoU bekräftigen beide Forschungsreinrichtungen und mit ihnen die beiden beteiligten Hochschulen, künftig wissenschaftliche Publikationen und andere Informationen von gegenseitigem Interesse austauschen zu wollen. Ein weiterer wichtiger Punkt der Vereinbarung dient der Förderung des akademischen Austausches, womit insbesondere wechselseitige Tätigkeiten des wissenschaftlichen Personals in Forschung und Lehre angesprochen sind. Auch die Studenten der beiden Hochschulen sollen von der Zusammenarbeit profitieren. Angehende Ingenieure und Wissenschaftler aus Schweden sind in Aachen ebenso willkommen wie Aachener Studenten im schwedischen Göteborg. Darüber hinaus sollen Forschungsthemen identifiziert werden, bei denen die notwendigen Untersuchungen in enger und arbeitsteiliger Kooperation zwischen den fünf Instituten des E.ON ERC und der Chalmers University of Technology durchgeführt werden. Auch die gemeinsame Planung und Realisierung von Seminaren und Konferenzen gehört zum umfangreichen Vorhabenkatalog dieser deutsch-schwedischen Kooperation.

Kontakt:
Dr. Sabine Vogel
E.ON Energy Research Center
RWTH Aachen University
Mathieustraße, Hauptgebäude
52074 Aachen
Tel. 0241 8049667
Mail: press-office@eonerc.rwth-aachen.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > E.ON Energy Research Center stärkt internationalen Ansatz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/236096/">E.ON Energy Research Center stärkt internationalen Ansatz </a>