Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Kunst am Bau: Dürer trifft Einstein auf Reisen

25.04.2012 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Eine Skulptur der Künstlerin Sabrina Hohmann zur Außengestaltung des Neubaus für das Physikalische Institut der Ruperto Carola des Klaus-Tschira-Gebäudes wird am 2. Mai 2012 offiziell eingeweiht. Das zweiteilige Kunst am Bau-Projekt mit dem Titel Dürer trifft Einstein auf Reisen ist aus einem künstlerischen Wettbewerb hervorgegangen, den das Land Baden-Württemberg ausgelobt hatte. Im Rahmen einer Feierstunde, zu der das Universitätsbauamt einlädt, soll das neue Kunstwerk vorgestellt werden. Pressemitteilung
Heidelberg, 25. April 2012

Kunst am Bau: Dürer trifft Einstein auf Reisen
Skulptur vor dem Klaus-Tschira-Gebäude für Physik wird eingeweiht

Eine Skulptur der Künstlerin Sabrina Hohmann zur Außengestaltung des Neubaus für das Physikalische Institut der Ruperto Carola des Klaus-Tschira-Gebäudes wird am 2. Mai 2012 offiziell eingeweiht. Das zweiteilige Kunst am Bau-Projekt mit dem Titel Dürer trifft Einstein auf Reisen ist aus einem künstlerischen Wettbewerb hervorgegangen, den das Land Baden-Württemberg ausgelobt hatte. Im Rahmen einer Feierstunde, zu der das Universitätsbauamt einlädt, soll das neue Kunstwerk vorgestellt werden.

Im Mittelpunkt der Skulptur stehen zwei Tierplastiken: Entlang der Magistrale am Klaus-Tschira-Gebäude ist eine sitzende Hasen-Figur platziert. Auf der angrenzenden Grünfläche steht eine große, gebogene und transparente Scheibe, durch die ein zweiter Hase, einen Haken schlagend, hindurchspringt. Seine Dynamik, sein Impuls geht vom Physikalischen Institut aus. Dieser zweite Hase verkörpert, was wir noch nicht wissen, was wir suchen, was sich uns wieder entzieht, wofür wir Imagination, Vision benötigen, erläutert die in Wackersberg / Oberbayern lebende Künstlerin Sabrina Hohmann.

Die Feierstunde zur Einweihung der Skulptur wird Rolf Stroux, Leitender Baudirektor des Universitätsbauamtes, eröffnen. Über das Kunstwerk selbst sprechen sowohl Sabrina Hohmann wie auch Prof. Dr. Dirk Dubbers vom Physikalischen Institut. Die Arbeiten an dem viergeschossigen Neubau mit einer Nutzfläche von rund 7.200 Quadratmetern sind mittlerweile abgeschlossen, die feierliche Übergabe des Klaus-Tschira-Gebäudes ist für September 2012 geplant.

Hinweis an die Redaktionen:
Die Veranstaltung zur Einweihung der Skulptur am 2. Mai findet auf der Nordseite vor dem Neubau des Physikalischen Instituts, Im Neuenheimer Feld 226, statt und beginnt um 11 Uhr. Digitales Bildmaterial des Kunstwerks ist in der Pressestelle erhältlich.

Kontakt:
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Kunst am Bau: Dürer trifft Einstein auf Reisen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/236272/">Kunst am Bau: Dürer trifft Einstein auf Reisen </a>