Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Preisträgerempfang des Wettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen

25.04.2012 - (idw) Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Wanka: Die 25 niedersächsischen Projekte zeichnen sich durch Einfallsreichtum und Umsetzungsstärke aus Ihre Ideen sind zukunftsorientiert, stark in der Umsetzung und dienen anderen als Vorbild: 25 Institutionen, Initiativen und Firmen aus Niedersachsen haben in diesem Jahr mit ihren Projekten im bundesweiten Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen überzeugt. Während eines Empfangs der Landesregierung haben heute die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka, Emanuel von Bodman und Ariane Derks von der Initiative Deutschland Land der Ideen sowie Walter Flecken vom Kooperationspartner Deutsche Bank die Preisträger gewürdigt.

Beworben hatten sich bundesweit 2.100 Unternehmen und Forschungsinstitute, Kunst- und Kultureinrichtungen, Schulen, Universitäten, soziale Einrichtungen und Initiativen. Eine fachkundige Jury wählte 365 Projekte aus, die nun über das ganze Jahr verteilt ausgezeichnet werden. Ausgewählte Orte im Land der Ideen sind dabei nicht Orte im geographischen oder politischen Sinn, sondern sie finden sich überall dort, wo zukunftsorientierte Ideen entwickelt, gefördert und aktiv umgesetzt werden.

Die Ideen und Projekte reichen von einer Inventarisierung kleinster Bestandteile der Nordseefauna, einer niedersächsischen Talente-Akademie, einer erfolgreichen Zivilcouragekampagne, bis hin zu einer Mikrowindturbine. Die Landesregierung freut sich über so viel Einfallsreichtum und Umsetzungsstärke. Positiv ist, dass im Vergleich zum Wettbewerb im Vorjahr noch drei niedersächsische Projekte mehr ausgewählt wurden und wir damit den sechsten Platz unter den Ländern einnehmen, sagte Wissenschaftsministerin Wanka.

Walter Flecken, Vorsitzender der Geschäftsleitung Region Niedersachsen von der Deutschen Bank: Hinter den Ausgewählten Orte 2012 stehen Ideen, die begeistern, von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland, sagte er bei der Verleihung der Ehrentafeln.

Alle 365 Projekte präsentieren sich im Laufe des Jahres jeweils an einem speziellen Tag als Ausgewählter Ort der Öffentlichkeit. Auch wird es für alle Preisträger noch einmal spannend: Aus diesen kürt die Jury für jede der sechs Wettbewerbskategorien jeweils einen Bundessieger. Diese stehen als Leuchttürme für die inhaltliche Qualität des Wettbewerbs und die Innovationskraft Deutschlands. Die Initiative Goslarer Zivilcouragekampagne der Polizeiinspektion Goslar ist für die Auszeichnung als Bundessieger in der Kategorie Gesellschaft nominiert. Zudem stellen sich im Sommer wieder alle 365 Projekte der Wahl zum Publikumssieger, an der sich ganz Deutschland im Rahmen einer Online-Abstimmung beteiligen kann. Die sechs Bundessieger und der Publikumssieger werden im Herbst während einer feierlichen Veranstaltung geehrt.

Um das Engagement der Menschen zu fördern und vorbildliche Ideen sichtbar zu machen, realisiert die Initiative Deutschland Land der Ideen gemeinsam mit der Deutschen Bank bereits seit 2006 den bundesweiten Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen. Auszeichnungen werden in den Kategorien Bildung, Gesellschaft, Kultur, Umwelt, Wissenschaft und Wirtschaft vergeben. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.mwk.niedersachsen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Preisträgerempfang des Wettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/236298/">Preisträgerempfang des Wettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen </a>