Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Drei neu geschaffene Professuren besetzt: TUM verstärkt Gründungs- und Unternehmensforschung

08.05.2012 - (idw) Technische Universität München

Mit drei neuen Professuren in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften schafft die Technische Universität München (TUM) einen Schwerpunkt für die Gründungsforschung. Die bereits bestehenden Lehrstühle für Entrepreneurial Finance und Betriebswirtschaftslehre Entrepreneurship werden durch die soeben besetzten Professuren für Entrepreneurial Behavior (Prof. Nicola Breugst), Strategic Entrepreneurship (Prof. Oliver Alexy) und International Entrepreneurship (Prof. Hana Milanov) verstärkt. Damit verfügt die TUM über fünf Professuren für ihre Lehr- und Forschungsprogramme in der Gründungsforschung. Die erst 29-jährige Nicola Breugst ist zudem das jüngste Kollegiumsmitglied der TUM. Im Juli 2011 war das Konzept TUMentrepreneurship erfolgreich aus dem nationalen EXIST-IV-Wettbewerb des Bundesministerium für Wirtschaft hervorgegangen. Im November erzielte die TUM den ersten Platz im Ranking Vom Studenten zum Unternehmer, das der Hochschule ausgezeichnete Rahmenbedingungen und die besten Startmöglichkeiten für junge Unternehmensgründer in Deutschland bescheinigte. Über die UnternehmerTUM GmbH verbindet die TU München zudem wissenschaftliche Methodenforschung mit praktischen Aspekten von Ausgründungen. Zur Abrundung ihres Entrepreneurship-Konzepts hat die TUM jetzt drei neue Professuren mit hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlern besetzt:

Entrepreneurial Behavior

Als bislang jüngste W2-Professorin leitet Nicola Breugst (29) künftig den Lehrstuhl Entrepreneurial Behavior. Nach ihrem Studium der Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität forschte sie zunächst an der Universität Duisburg, bevor sie als Research Fellow an das Max-Planck-Institut für Ökonomik wechselte. Es folgte ein Aufenthalt als Gastwissenschaftlerin an der Kelley School of Business an der Indiana University, Bloomington, USA. Nach ihrer Promotion an Friedrich-Schiller-Universität in Jena war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am TUM-Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre Entrepreneurship.

Strategic Entrepreneurship

Oliver Alexy übernimmt die Nachwuchsprofessur für das Fachgebiet Strategic Entrepreneurship. Nach seinem Diplomstudium Information Systems an der Universität Regensburg promovierte der heute 31-jährige Wissenschaftler an der TUM Business School. Nach einem Forschungsaufenthalt am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und an der Harvard Business School war Alexy ab Oktober 2008 an der Business School des Imperial College in London tätig. Vor seiner Berufung an die TU München forschte er in der Position eines Research Fellows zum Thema Knowledge for Innovation.

International Entrepreneurship

Auf die dritte neue Professur im Bereich Gründungsforschung wurde Hana Milanov berufen. Ihre akademische Laufbahn begann die gebürtige Kroatin mit einem Management-Studium an der Universität Zagreb. Ihre Promotion erhielt die 31-jährige Wissenschaftlerin im Jahr 2007 von der Indiana University, Bloomington, USA. Danach forschte und lehrte sie in der Position eines Assistant Professor for Entrepreneurship an der Business School des Instituto de Empresa in Madrid.

Die drei neuen Professuren gehören zur Fakultät der Wirtschaftswissenschaften, die im Jahr 2002 ins Leben gerufen wurde. Sie erweitern das bisherige TUM-Angebot zum Fachgebiet Entrepreneurship um strategische Forschungsschnittstellen zu anderen Disziplinen. So untersucht das Fachgebiet Entrepreneurial Behavior innovative Forschungsansätze zwischen Psychologie und Gründungsforschung. Der Arbeitsschwerpunkt von Strategic Entrepreneurship liegt in der Entwicklung quantitativer wissenschaftlicher Methoden, mit denen sich neue Geschäftsmodelle hinsichtlich Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit evaluieren lassen. Das Gebiet International Entrepreneurship befasst sich mit den Überschneidungen zwischen internationalem Management und Gründungsforschung und wird vorrangig Internationalisierungsprozesse im Zusammenhang mit Unternehmenserfolg im Technologiesektor untersuchen. Mit der inhaltlichen und personellen Aufwertung auf dem Gebiet Entrepreneurship wird die TUM ihrem Profil als unternehmerische Hochschule auch im Bereich Forschung und Lehre umfassend gerecht. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });


uniprotokolle > Nachrichten > Drei neu geschaffene Professuren besetzt: TUM verstärkt Gründungs- und Unternehmensforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/237043/">Drei neu geschaffene Professuren besetzt: TUM verstärkt Gründungs- und Unternehmensforschung </a>