Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Projekt "Mädchen-Technik-Talente-Foren in MINT" (mäta II) geht in die 2. Runde

21.05.2012 - (idw) Fachhochschule Kaiserslautern

mäta II mit Teilvorhaben Rheinland-Pfalz/Saarland gestartet Im Rahmen der Qualifizierungsinitiative Aufstieg durch Bildung" des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wurde der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen ins Leben gerufen. Komm, mach MINT bietet Schülerinnen zahlreiche Möglichkeiten sich mit naturwissenschaftlichen und technischen Themen auseinanderzusetzen.

Mit mäta II wird das bundesweite Netzwerk mst|femNet meets Nano and Optics (www.mst-femnet.de) neue MINT-Angebote für Mädchen erproben sowie bestehende Angebote ausweiten. Das Projekt ist in vier regionale Teilvorhaben gegliedert. Das Teilvorhaben Rheinland-Pfalz/Saarland wird von dem Aus- und Weiterbildungsnetzwerkes pro-mst der Fachhochschule Kaiserslautern koordiniert. Es nutzt zusammen mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik im MINT-Arbeitskreis den Erfahrungsschatz der vergangenen Jahre, um ein gemeinsames Interesse in Rheinland-Pfalz und im Saarland an MINT zu wecken und zu fördern.

Mit der Ansprache von Mädchen und jungen Frauen insbesondere außerhalb städtischer Ballungszentren sollen diese gestärkt und gleichzeitig motiviert werden, ihr Berufsfeld im naturwissenschaftlich-technischen Umfeld zu sehen. Dazu gilt es, ihnen aufzuzeigen, welches Potential in ihnen steckt. Im Rahmen außerschulischer Veranstaltungen sollen sie die Möglichkeit erhalten, sich längerfristig mit MINT-Themen zu befassen. Ziel ist, Interesse zu wecken, Berührungsängste sowie Vorurteile und Hemmnisse gegenüber MINT-Themen sukzessive abzubauen.

Die Etablierung von MINT-Angeboten für Mädchen mit Fokus auf den Bereich der Hochtechnologien ist ein zentrales Anliegen des Projektes. Durch die Einbeziehung von lokalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen soll ein Bezug zur regionalen Wirtschaft hergestellt werden. In diesem Zusammenhang werden in Rheinland-Pfalz und Saarland Mädchen-Technik-Akademien durchgeführt, praktische Workshops an den Hochschulen (z.B. in den Bereichen Mikrosystemtechnik, Applied Life Science, Medieninformatik, Medizin-Informatik etc.) angeboten, Schnupperstudientage konzipiert und das Medienprojekt Schülerinnen porträtieren Role Models durchgeführt.

Parallel zu den Angeboten für Schülerinnen sollen Fortbildungsveranstaltungen mit MINT- und genderbezogenen Aspekten für Unternehmen sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Bildungsprozess konzipiert und durchgeführt werden.

Zusätzlich zur Bündelung und Vernetzung regionaler Akteure, möchte mäta II und der MINT-Arbeitskreis dazu beitragen, ein realistisches Bild der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufe zu vermitteln und die Chancen für Frauen in diesen Feldern aufzuzeigen. Junge Frauen werden für naturwissenschaftlich-technische Studiengänge begeistert, Hochschulabsolventinnen für Karrieren in technischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen gewonnen.

Kontakt:
Silke Weber
Tel.: 0631/37245408
silke.weber@fh-kl.de
Fachhochschule Kaiserslautern
Amerikastraße 1
66482 Zweibrücken jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Projekt "Mädchen-Technik-Talente-Foren in MINT" (mäta II) geht in die 2. Runde
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/237770/">Projekt "Mädchen-Technik-Talente-Foren in MINT" (mäta II) geht in die 2. Runde </a>