Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Die Elektrotechnik in Aalen setzt auf grün - Neues Studienangebot Erneuerbare Energien

21.05.2012 - (idw) Hochschule Aalen

Zum Wintersemester 2012 startet der neu strukturierte Studiengang Elektrotechnik mit einem erweiterten Studienangebot und der neuen Vertiefungsrich-tung Erneuerbare Energien. Dabei geht es vor allem um die Themen Energieerzeugung, Energieübertragung, Energiewirtschaft und Elektromobiliät. Eine neue Professur festigt das Angebot in Forschung und Lehre. AALEN Die aktuellen Entwicklungen geben die Richtung vor. Im Erneuerbare-Energien-Gesetz der Bundesregierung ist festgesetzt, dass bis zum Jahr 2020 der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch mindestens 35 % betragen muss. Der neu strukturierte Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Aalen setzt deshalb auf ein fundiertes Studienangebot zu den elektrotechnischen Fragestellungen rund um das Thema Erneuerbare Energien. Dazu teilt der Studiengang sein bisheriges Angebot Elektronik und Informationstechnik in zwei neue grundständige Studienangebote auf: Informationstechnik und Elektronik/Erneuerbare Energien. Die Informationstechnik beschäftigt sich mit dem Einsatz elektronischer Rechnersysteme, z.B. Mikrorechnertechnik, wie sie in fast allen elektronischen Geräten verbaut ist. Auch Kommunikationssysteme wie Internet-Technologien oder Audio- und Videotechnik sind in diesem Schwerpunkt integriert. Das erweiterte Studienangebot Elektronik/Erneuerbare Energien dagegen betrachtet Wege der Energieerzeugung und Energieübertragung, beleuchtet das System der Energiewirtschaft und erarbeitet Projekte zum Thema Elektromobilität. Ein weiterer Fokus liegt auf energietechnischen Systemen wie Industrieautomatisierung oder Fahrzeugsystemen. Das Grundstudium vermittelt für beide Schwerpunkte elektrotechnische Grundlagen und fachspezifische Inhalte, auf denen das Hauptstudium im Anschluss mit Projekten und vertiefenden Vorlesungen aufbauen kann. So können sich die Studierenden ein vielfältiges Know-how aneignen und sind damit für eine Expertenkarriere in der Wirtschaft bestens gerüstet.

Neue Professur Erneuerbare Energien

Für das neue Studienangebot Elektronik/ Erneuerbare Energien, aber auch für den interdisziplinären Austausch in Forschung und Lehre richtet die Hochschule Aalen gemeinsam mit Stiftern eine neue Professur Erneuerbare Energien ein. Neben einem praxisnahen Lehrangebot für die Studierenden soll die neue Professur die interdisziplinäre Thematik an der Hochschule in Forschung und Lehre vorantreiben, die Aktivitäten auf diesem Gebiet koordinieren sowie vielfältige Kooperationen mit der regionalen Industrie fördern. Die an der Hochschule behandelten Themenfelder umfassen nahezu die gesamte Palette der Erzeugung, Übertragung sowie der Speicherung von erneuerbarer Energie.

Bewerbung für kommendes Wintersemester

Die neuen Studienangebote der Elektrotechnik stehen Studieninteressierten ab kommendem Wintersemester offen. Bereits in der Bewerbung geben die Studienan-fänger eines der beiden Studienangebote der Elektrotechnik an, wobei ein Wechsel zwischen den Schwerpunkten im Grundstudium noch problemlos möglich ist. Bis zum 15. Juli ist die Bewerbung auf der Webseite der Hochschule Aalen freigeschal-tet. Ein Informationstag und die Studienberatungsmesse im Juli informieren gezielt über die neuen Studienangebote und die geplanten bzw. bereits realisierten Pro-jekte und Forschungsthemen in diesem Bereich. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

Weitere Informationen: http://www.htw-aalen.de/eit http://www.htw-aalen.de/eee
uniprotokolle > Nachrichten > Die Elektrotechnik in Aalen setzt auf grün - Neues Studienangebot Erneuerbare Energien
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/237798/">Die Elektrotechnik in Aalen setzt auf grün - Neues Studienangebot Erneuerbare Energien </a>