Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Professor Trottenberg mit der Fraunhofer-Medaille für besondere Verdienste ausgezeichnet

21.05.2012 - (idw) Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Freunde und Wegbegleiter würdigen die herausragenden Leistungen des Mathematikers und Leiters des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI mit einem wissenschaftlichen Kolloquium Sankt Augustin. Mit einem wissenschaftlichen Kolloquium wird der langjährige Institutsleiter des Fraunhofer SCAI, Prof. Dr. Ulrich Trottenberg, am 22. Mai in den Ruhestand verabschiedet. Freunde und Wegbegleiter des Mathematikers würdigen seine herausragenden Leistungen, insbesondere in der numerischen Mathematik und dem Höchstleistungsrechnen, mit Vorträgen zum Thema »Hierarchische, parallele, diskrete und chaotische Prozesse«.

Der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, vertreten durch Dr. Alexander Kurz, Vorstand für Personal und Recht, verleiht Trottenberg für seine besonderen Verdienste um die Gesellschaft die Fraunhofer-Medaille. Zusätzlich zur Institutsleitung hatte sich Trottenberg in mehreren Spitzengremien der Fraunhofer-Gesellschaft engagiert. Seit 2001 war er stellvertretender Vorsitzender des Direktoriums des Fraunhofer-Verbunds Informations- und Kommunikationstechnik. In dieser Funktion galt sein besonderes Engagement der Integration der GMD in die Fraunhofer-Gesellschaft. Nachdem dieser Prozess erfolgreich abgeschlossen war, übernahm er im Jahr 2006 den Vorsitz des Institutsleiterrats des Fraunhofer-Institutszentrums Schloss Birlinghoven.

Nach seiner Beurlaubung in die Industrie als Gründer und Geschäftsführer der Suprenum GmbH und der Pallas GmbH, übernahm Trottenberg im Jahr 1992 die Leitung des GMD-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI), das 2001 in die Fraunhofer-Gesellschaft integriert wurde. Zugleich leitete er seit dem Jahr 2000 die wissenschaftlich-technische Einrichtung »Simulations- und Softwaretechnik« des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz.

Das Fraunhofer-Institut SCAI leitete er bis zum 29. Februar 2012 die letzten beiden Jahre gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Griebel, dem neuen Institutsleiter des SCAI.

Trottenberg ist seit 1984 Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Mathematik/Wissenschaftliches Rechnen am Mathematischen Institut der Universität zu Köln. Auch nach seinem Ausscheiden als Institutsleiter bleibt er dem Fraunhofer SCAI als Aufsichtsratsvorsitzender des von ihm initiierten Spin-off-Unternehmens scapos AG verbunden. Darüber hinaus bringt er seine Erfahrungen als Forschungsmanager seit dem Jahr 2009 in sein Engagement als Präsident des Vereins der Freunde und Förderer des Forschungszentrums Jülich e.V. ein.

Trottenbergs besonderes Anliegen war und ist es, das Image der Mathematik in der Gesellschaft zu verbessern. Dazu wurde er im Jahr 2007 in den Koordinierungskreis des Bundesforschungsministeriums für das Jahr der Mathematik 2008 berufen. Vor allem setzt er sich für einen neuen lebensnahen Mathematik-Schulunterricht ein, der die Vermittlung mathematischer Methodik mit der Lösung konkreter Anwendungsprobleme verbindet. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.scai.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Professor Trottenberg mit der Fraunhofer-Medaille für besondere Verdienste ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/237813/">Professor Trottenberg mit der Fraunhofer-Medaille für besondere Verdienste ausgezeichnet </a>