Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Initiator des «Augustinus-Lexikons» Ehrenmitglied der Universität Würzburg

22.05.2012 - (idw) Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg hat dem Initiator und und langjährigen Leiter des Akademie-Vorhabens «Augustinus-Lexikon», Professor Dr. Dr. h.c. Cornelius Petrus Mayer OSA, auf ihrem diesjährigen Stiftungsfest am 11. Mai 2012 die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Mit dieser Auszeichnung, die von Präsident Professor Dr. Alfred Forchel überreicht wurde, würdigt die Universität das «herausragende wissenschaftliche Werk» des international renommierten Augustinus-Forschers. Person und Werk des Philosophen, Theologen, Kirchenlehrers und Bischofs Augustinus von Hippo haben den wissenschaftlichen Werdegang von Cornelius Mayer von Anfang entscheidend geprägt. 1929 im ungarischen Pilisborosjenö/Weindorf geboren, kam er durch Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg nach Walldürn. Am Gymnasium der Augustiner in Münnerstadt machte er 1949 sein Abitur, trat anschließend in den Augustinerorden ein und studierte in Würzburg Theologie und Philosophie. Mit Arbeiten über seinen Ordensvater, den hl. Augustinus, wurde er nach Forschungsaufenthalten unter anderem an der Pariser Sorbonne von der Würzburger Katholisch-Theologischen Fakultät 1968 promoviert und 1973 habilitiert. Ab 1979 hatte er in Gießen die Professur für Systematische Theologie inne und etablierte in dieser Zeit das Forschungsprojekt «Augustinus-Lexikon», das zunächst von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und seit 1990 von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz betreut wird. Dieses Vorhaben genießt inzwischen weltweites Renommee als unentbehrliches Standardwerk der Augustinus-Forschung. Bei der ebenfalls von Cornelius Mayer initiierten digitalen Werkausgabe «Corpus Augustinianum Gissense» handelt es sich «um eines der ersten geisteswissenschaftlichen EDV-Projekte überhaupt, die auf den Weg gebracht wurden», heißt es in der Laudatio zur Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.
Nach seiner Emeritierung kehrte Cornelius Mayer nach Würzburg zurück und führte seine Projekte dort unter dem Dach des 2001 von ihm gegründeten «Zentrums für Augustinus-Forschung» (ZAF) fort, wozu auch das Internetportal «www.augustinus.de» gehört. Enge Kooperationen bestehen sowohl mit Lehrstühlen der Katholisch-Theologischen Fakultät als auch mit den Philosophischen Fakultäten, darunter den Fachbereichen Klassische Philologie, Philosophie, Geschichtswissenschaft und Pädagogik. Im Jahre 2006 erlangte das ZAF die Rechtsstellung eines An-Instituts der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Die von Cornelius Mayer und dem ZAF betriebene Arbeit leistet inzwischen einen unverwechselbaren Beitrag zum Profil des Wissenschaftsstandortes Würzburg. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.augustinus.de
uniprotokolle > Nachrichten > Initiator des «Augustinus-Lexikons» Ehrenmitglied der Universität Würzburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/237945/">Initiator des «Augustinus-Lexikons» Ehrenmitglied der Universität Würzburg </a>