Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Göttinger Chemiker mit Heisenberg-Stipendium ausgezeichnet

08.06.2012 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Privatdozent Dr. Daniel B. Werz vom Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Universität Göttingen erhält ein Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Für die kommenden drei Jahre stehen dem Chemiker damit rund 164.000 Euro für seine Forschung im Bereich der organischen Synthesechemie zur Verfügung. Dr. Werz und sein Arbeitskreis beschäftigen sich unter anderem mit der Entwicklung von nachhaltiger Synthesemethodik. Pressemitteilung
Nr. 105/2012

Göttinger Chemiker mit Heisenberg-Stipendium ausgezeichnet
Dr. Daniel B. Werz erhält Ehrung der DFG für Forschung im Bereich der organischen Synthesechemie

Privatdozent Dr. Daniel B. Werz vom Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Universität Göttingen erhält ein Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Für die kommenden drei Jahre stehen dem Chemiker damit rund 164.000 Euro für seine Forschung im Bereich der organischen Synthesechemie zur Verfügung. Dr. Werz und sein Arbeitskreis beschäftigen sich unter anderem mit der Entwicklung von nachhaltiger Synthesemethodik. Dabei nutzen sie den Ansatz gespannter Systeme zum Aufbau bestimmter ringförmiger, als Heterocyclen bezeichneter Moleküle und verwenden Zucker als Ausgangsverbindungen für den schnellen und effizienten Aufbau komplexer Moleküle.

Daniel B. Werz, Jahrgang 1975, studierte Chemie an der Universität Heidelberg. Nach seiner Promotion 2003 führte ihn ein Postdoktorat an die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich. Seit Dezember 2006 ist er als Leiter einer durch die DFG finanzierten Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe an der Fakultät für Chemie der Universität Göttingen tätig, wo er sich 2011 habilitierte. Im Sommersemester 2012 hat Werz eine Vertretungsprofessur am Institut für Organische und Biomolekulare Chemie inne. Der Chemiker wurde bereits mehrfach für seine wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet, unter anderem mit dem Thieme Journal Award (2008) und dem GlycoThera Award (2010). Er war außerdem Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes sowie der Alexander von Humboldt-Stiftung und erhielt 2011 ein Dozentenstipendium des Fonds der Chemischen Industrie (FCI).

Mit dem Heisenberg-Programm stellt die DFG Mittel für herausragende Nachwuchswissenschaftler bereit und unterstützt sie beim Erreichen einer Dauer-Professur oder einer wissenschaftlichen Leitungsposition.

Kontaktadresse:
Privatdozent Dr. Daniel B. Werz
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Chemie Institut für Organische und Biomolekulare Chemie
Tammannstraße 2, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-3251, Fax (0551) 39-9476
E-Mail: dwerz@gwdg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.werz.chemie.uni-goettingen.de - Arbeitsgruppe Privatdozent Dr. Daniel B. Werz
uniprotokolle > Nachrichten > Göttinger Chemiker mit Heisenberg-Stipendium ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/239116/">Göttinger Chemiker mit Heisenberg-Stipendium ausgezeichnet </a>