Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Anglistik-Professor Edgar Rosenberg erhält die Ehrendoktorwürde

09.07.2012 - (idw) Universität des Saarlandes

Die Philosophische Fakultät II (Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften) der Universität des Saarlandes verleiht die Ehrendoktorwürde an Professor Edgar Rosenberg (Cornell University, USA) in Anerkennung seiner Verdienste in Forschung und Lehre. Der Forscher für anglo-jüdische Studien, Charles Dickens-Spezialist und Autor von Erzählungen und Kurzgeschichten ist der Saar-Universität seit Längerem verbunden. Die Festveranstaltung findet am Mittwoch, dem 11. Juli, um 16.15 Uhr auf dem Saarbrücker Universitätscampus statt (Gebäude B3 1, Großer Sitzungssaal der Philosophischen Fakultäten). Universitätspräsident Volker Linneweber wird den neuen Ehrendoktor begrüßen. Die Laudatio hält Professor Roland Marti, Dekan der Fakultät. Nach kurzen Würdigungen durch Professor Joachim Frenk als Vertreter der Anglistik und durch Professor Bert Hornback als Kollege und Freund des Geehrten wird Rosenberg einen Vortrag über seine Erfahrungen mit der Lektüre von Charles Dickens und mit der akademischen Welt halten. Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen.

Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Professor Edgar Rosenberg würdigt die Philosophische Fakultät II der Universität des Saarlandes die bedeutenden Leistungen Rosenbergs als Literaturwissenschaftler und akademischer Lehrer sowie seine außerordentliche Persönlichkeit. Schon seit längerer Zeit steht Professor Edgar Rosenberg in wissenschaftlichem Austausch mit Joachim Frenk, Professor für Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen an der Saar-Uni. Im Juni 2010 war er Teilnehmer der von Professor Frenk veranstalteten internationalen Charles Dickens-Konferenz. Durch seine souveräne akademische Brillanz und seinen unprätentiösen Umgang auch und gerade mit jüngeren Kolleginnen und Kollegen war Professor Rosenberg einer der Garanten des Erfolgs dieser Konferenz, kommentiert Professor Roland Marti, Dekan der sprach-, literatur- und kulturwissenschaftlichen Fakultät.

Edgar Rosenberg wurde 1925 im bayerischen Fürth geboren. Seine Familie emigrierte im März 1939 zunächst nach Haiti, im Februar 1940 erreichte sie die USA, wo Edgar Rosenberg 1944 amerikanischer Staatsbürger wurde. Als Mitglied der amerikanischen Streitkräfte nahm er an der Befreiung Deutschlands von der Nazi-Herrschaft teil. Nach seiner Rückkehr in die USA setzte er sein Studium an der Cornell University in Ithaca fort. In den 1950er und 60er Jahren führte ihn seine akademische Laufbahn über die Universitäten von Illinois und Stanford (1958 erhielt er hier den Doktortitel) an das San Jose State College und dann an die Harvard Universität. 1970 kehrte Edgar Rosenberg als Professor of English and Comparative Literature nach Cornell zurück, wo er bis 2002 lehrte. Im Verlauf seiner Karriere hat er zahlreiche akademische Ehrungen und Preise erhalten.

Kontakt:
Prof. Dr. Joachim Frenk
Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen
Tel. +49 (0)681 302-2583
E-Mail: frenk@mx.uni-saarland.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Anglistik-Professor Edgar Rosenberg erhält die Ehrendoktorwürde
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/241201/">Anglistik-Professor Edgar Rosenberg erhält die Ehrendoktorwürde </a>