Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Die Briten kommen zum 15. Mal

18.07.2012 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sommerkurs der Open University Milton Keynes vom 21.7.-3.8. an der Universität Jena Großbritannien ist in diesem Sommer ein beliebtes Reiseziel, finden doch in der britischen Hauptstadt London die 30. Olympischen Sommerspiele statt. Doch einige Briten werden in diesem Zeitraum ihre Insel verlassen und sich auf den Weg ins beschauliche Thüringen genauer gesagt nach Jena machen. Denn zwischen dem 21. Juli und dem 3. August richtet die Friedrich-Schiller-Universität Jena die Residential School der Open University Milton Keynes aus.

Bereits zum 15. Mal reisen in diesem Jahr Germanistikstudentinnen und -studenten dieser Fernuniversität nach Jena, um direkt vor Ort ihre Sprachkenntnisse ausprobieren und erweitern zu können. Wir freuen uns sehr über dieses kleine Jubiläum, bestätigt es doch zum einen die gute Zusammenarbeit und zum anderen das für die Zielgruppe interessante Programm, das wir an der Uni Jena Jahr für Jahr zusammenstellen, sagt Dr. Werner Biechele vom Institut für Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der Uni Jena. Er organisiert bereits seit 1998 den Sprachkurs für die ausländischen Gäste, die vorwiegend aus Großbritannien und Irland, aber auch aus anderen EU-Ländern kommen. Insgesamt erwarten die Organisatoren pro Woche etwa 80 Studenten und Betreuer.

Neben Seminaren, die das Lehrpersonal der Universität Jena auf Grundlage des von der Open University bereitgestellten Lehrmaterials durchführt, werden die Gäste viel unterwegs sein. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass sich die Kursteilnehmer vor allem für ganz praktische und lebensnahe Themen interessieren, erklärt Biechele das Programm. So besuchen wir etwa die Lokalredaktionen der hiesigen Tageszeitungen OTZ und TLZ sowie das Lokalfernsehen JenaTV. Außerdem stehe ein Besuch beim Sozialamt und der Tourist-Information der Stadt Jena auf dem Plan. Über Wirtschaftskraft und wissenschaftliche Kreativität Jenas können sich die Teilnehmer im Technologie- und Innovationspark auf dem Beutenberg informieren. Insbesondere für Studierende der Germanistik darf natürlich ein Abstecher nach Weimar nicht fehlen, um zu beobachten, wie die Klassikerstadt ihr kulturelles Erbe bewahrt. Vor allem der Besuch in Goethes Wohnhaus dürfte hierbei ein besonderes Erlebnis sein.

Neben all den Programmpunkten bleibt natürlich auch noch Zeit, um Land und Leute selbstständig kennenzulernen, sagt Organisationsleiter Biechele. Die meisten unserer Gäste sind schließlich zum ersten Mal in Deutschland. Sie seien immer wieder überrascht über die Offenheit der Menschen hier.

Kontakt:
Dr. Werner Biechele
Institut für Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944365
E-Mail: werner.biechele[at]uni-jena.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Briten kommen zum 15. Mal
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/241674/">Die Briten kommen zum 15. Mal </a>