Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Fachprominenz aus der deutschen Wissenschaftslandschaft kommt nach Bremen

19.07.2012 - (idw) Universität Bremen

Mit einem Workshop über universitäre Leistungsfähigkeit durch Eigenverantwortung verabschiedet sich der Bremer Universitätsrektor Wilfried Müller aus dem offiziellen Universitätsleben. Hochrangige Vertreter deutscher Wissenschaftsorganisationen kommen am Freitag nach Bremen. Zum Ende seiner zehnjährigen Amtszeit als Rektor der Universität Bremen organisiert Professor Wilfried Müller eine Fachtagung zu dem Thema, das sein Handeln an der Universitätsspitze entscheidend bestimmt hat: Leistungsfähigkeit durch Eigenverantwortung mitwirken und entscheiden. In der Bundesrepublik hat sich der Bremer Uni-Rektor Wilfried Müller durch seinen kooperativen Führungsstil und seine Motivationsqualitäten einen hervorragenden Namen als Wissenschaftsmanager gemacht. So ist nicht überraschend, dass die bekanntesten Vertreterinnen und Vertreter wissenschaftlicher Fachverbände am Freitag, den 20. Juli 2012 ihre Teilnahme am Workshop in die Universität Bremen zugesagt haben. Vorträge halten Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der Volkswagen-Stiftung, Professorin Margret Wintermantel, Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und von 2006 bis 2012 Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz sowie Professor Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Professor Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft.

Leistungsfähigkeit durch Eigenverantwortung so hieß das Motto des Hochschulreformprogramms der VW-Stiftung Mitte der neunziger Jahre: Einerseits sollten die Hochschulen mehr Autonomie vom Staat erhalten, andererseits auf dieser Basis ihr Leistungsvermögen und ihre strategische Kompetenz steigern. Von 1996 bis 2001 förderte die VW-Stiftung dieses Organisationsentwicklungsprojekt der Universität Bremen. Die Ergebnisse wurden vom damaligen Rektorat und vom Senator für Bildung und Wissenschaft hochschulrechtlich und hochschulpolitisch umgesetzt und fanden ihren Niederschlag in der gestiegenen politischen Verantwortung von Rektor, Kanzler und Dekanen sowie der Einführung von Zielvereinbarungen und leistungsorientierter Mittelverteilung.

In der Zwischenzeit hat sich die Hochschullandschaft in Deutschland grundlegend geändert, zum Beispiel durch die Einrichtung von Hochschulräten, die Exzellenzinitiative sowie die Verpflichtung zur Qualitätssicherung von Studienprogrammen. Die Referentin und die Referenten des Workshops werden vor diesem Hintergrund einerseits einen kurzen Blick in die Vergangenheit vornehmen, sich aber im Wesentlichen auf die Zukunft der Universitäten konzentrieren. Auch der zukünftige Rektor der Uni Bremen Professor Bernd Scholz-Reiter nimmt an dem Workshop teil.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Rektor
Prof. Dr. Wilfried Müller
Tel. 0421 218 60011
E-Mail: rektor@uni-bremen.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Fachprominenz aus der deutschen Wissenschaftslandschaft kommt nach Bremen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/241801/">Fachprominenz aus der deutschen Wissenschaftslandschaft kommt nach Bremen </a>