Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 31. Mai 2020 

Wissenschaft und Förderung der Wissenschaft an der WiSo vereint

06.06.2002 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Ringvorlesungsvortrag zum islamischen Wirtschaften aus rechtlicher Sicht

Zwei wichtige Ereignisse vereinen und ergänzen sich an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg: Am Donnerstag, 13. Juni 2002, findet an der WiSo-Fakultät um 17.00 Uhr mit der Enthüllung einer Büste die Ehrung für den Stifter und Förderer der Fakultät Kurt Glässer statt. Im Anschluss setzt die Fakultät mit einem dritten Vortrag ihre Ludwig-Erhard-Ringvorlesung fort, in der sie die Kommunikation zwischen der Wissenschaft und der breiten Öffentlichkeit anstrebt: Im Rahmen der Ringvorlesung "Grundfragen internationaler Wirtschaft" wird Prof. Dr. Mathias Rohe zum Thema "Islamisches Wirtschaften aus rechtlicher Sicht" sprechen. Die Veranstaltung findet in der Findelgasse 7/9, Auditorium maximum, in Nürnberg statt.


Ehrung für Kurt Glässer
Mit der Enthüllung der Bronzebüste wird die Universität Erlangen-Nürnberg - vertreten durch den Rektor Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Kanzler Thomas Schöck und den Dekan der WiSo-Fakultät Prof. Dr. Harald Herrmann - Kurt Glässer für seine Verdienste um die Förderung der universitären Landschaft in Mittelfranken geehrt. Kurt Glässer, Direktor i.R., ist der älteste lebende Nürnberger, der am Ursprung der WiSo - der Handelshochschule Nürnberg - immatrikuliert war. Begonnen hatte der 97-Jährige sein Studium 1923, vier Jahre nach Gründung der Hochschule. Glässer war Niederlassungsleiter in der Handelsgruppe des Thyssen-Konzerns in Nürnberg. Während dieser Zeit blieb er seiner Alma mater eng verbunden. Besonders seit seiner Pensionierung 1970 setzt er sich großzügig für die Belange der WiSo-Fakultät ein. Im Dezember 2001 richtete er die "Kurt Glässer-Stiftung" an der Universität Erlangen-Nürnberg zur Förderung des Lehr- und Forschungsbetriebes an der WiSo-Fakultät ein. Zur Unterstützung der Fakultät hat Kurt Glässer der Universität sein denkmalgeschütztes Mietshaus in der Burgschmietstraße 12 in Nürnberg geschenkt. Zusätzlich hat Glässer der Universität einen großzügigen Geldbetrag übereignet, um das Gebäude in seinem derzeitig guten Zustand erhalten zu können.

Ringvorlesungsvortrag:
Islamisches Wirtschaften aus rechtlicher Sicht
Im Mittelpunkt des Vortrages von Prof. Rohe, Ordinarius des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Juristischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und Richter am Oberlandesgericht, stehen die - wie in der christlichen und jüdischen Tradition bekannten - Vorschriften des Islam über gottgefälliges Wirtschaften. Der Referent geht daher der Frage nach, inwieweit solche Vorstellungen das islamische Wirtschaftsrecht und -leben prägen. Wie also können Muslime die Anforderungen religiös-rechtlicher Gebote mit den Notwendigkeiten modernen Wirtschaftens in Übereinstimmung bringen? Des weiteren geht Prof. Rohe der Frage nach, welche Probleme sich aus solchen Vorschriften im internationalen Wirtschaftsverkehr ergeben. Und: Ist islamkonformes Wirtschaften auch in Deutschland möglich?

Weitere
Informationen

Prof. Dr. Mathias Rohe
Tel. 09131/8526414
mathias.rohe@jura.uni-erlangen.de

Informationen zur Ringvorlesung:
Dekanat der WiSo-Fakultät
Prof. Dr. Harald Herrmann
Tel: 0911/5302-650
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaft und Förderung der Wissenschaft an der WiSo vereint

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2419/">Wissenschaft und Förderung der Wissenschaft an der WiSo vereint </a>