Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Neuer Negativ-Rekord in der Arktis Was bedeutet das Meereis-Minimum für unser Klima?

12.09.2012 - (idw) Universität Hamburg

Deutschlands Klimaforscher informieren Anlässlich des kommenden September-Minimums der arktischen Meereisbedeckung 2012 laden führende Eisforscher zur

Pressekonferenz
am Mittwoch, dem 19. September 2012, um 11.00 Uhr
im Hauptgebäude der Universität Hamburg, Emil-Artin-Hörsaal (Hörsaal M),
Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg.

Das Meereis der Arktis ist in diesem Jahr so stark geschrumpft wie nie zuvor seit Beginn zuverlässiger Satellitenmessungen im Jahr 1973; anderen Abschätzungen zufolge ist dies sogar der geringste Wert seit etwa 1500 Jahren. Der vor wenigen Wochen vorhergesagte Negativ-Rekord wird damit nochmals deutlich unterschritten, bevor mit dem Ende des arktischen Sommers das Eis anschließend wie jedes Jahr wieder wächst.

Das Arktiseis gilt als kritisches Element im Erdsystem: Wenn weniger helles Eis das Sonnenlicht ins All zurückstrahlt und mehr dunkle Ozeanflächen Energie aufnehmen, treibt das die globale Erwärmung voran. Das Schmelzen hat aber auch direkte Auswirkungen, etwa indem es Luftströmungen so verändert, dass es häufiger zu sehr kalten Wintern in Europa kommen könnte.

Was genau bedeutet dieser neuerliche Minus-Rekord? Welche Folgen hat dies unmittelbar für die Arktis aber auch global? Sind die Ursachen menschengemacht? Und welche Argumente haben die Skeptiker?

Eisexperten aus ganz Deutschland geben aktuelle Statements sowie Hintergrundinformationen zu ihren Fachgebieten und beantworten anschließend Ihre Fragen:

Prof. Peter Lemke, Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven
Einführung: Was geht das Arktiseis Europa an?

Dr. Georg Heygster, Universität Bremen
Eisbedeckung im Jahresgang, aktuelle Zahlen

Dr. Lars Kaleschke, Universität Hamburg, KlimaCampus
Welche Anomalien zeigt das Meereis 2012?

Dr. Dirk Notz, Max-Planck-Institut für Meteorologie, KlimaCampus
Welche Ursachen hat der Eisverlust und warum ist er erdgeschichtlich einmalig?

Prof. Rüdiger Gerdes, Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven
Folgen: Beeinflusst das Meereis das Wetter in Europa?

Prof. Anders Levermann, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
Was hat das mit dem Meeresspiegel zu tun?

Dr. Jürgen Holfort, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Schifffahrt und operationelle Eisdienste

Für Rückfragen:

Stephanie Janssen, Ute Kreis
CliSAP-Öffentlichkeitsarbeit
KlimaCampus, Universität Hamburg
Tel.: 040-428 38-75 96 bzw. -4523
E-Mail: stephanie.janssen@zmaw.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook

uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Negativ-Rekord in der Arktis Was bedeutet das Meereis-Minimum für unser Klima?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/244301/">Neuer Negativ-Rekord in der Arktis Was bedeutet das Meereis-Minimum für unser Klima? </a>