Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Neubau des Physikalischen Instituts wird feierlich übergeben

12.09.2012 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Mit einem Festakt wird der Neubau des Physikalischen Instituts der Universität Heidelberg offiziell seiner Bestimmung übergeben. Dazu lädt das Universitätsbauamt Heidelberg am Montag, 17. September 2012, ein. Der neue Gebäudekomplex mit einem Bauvolumen von rund 29 Millionen Euro konnte nach knapp dreijähriger Bauzeit auf dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Campus Im Neuenheimer Feld fertiggestellt werden. Neben dem Bund und dem Land Baden-Württemberg beteiligt sich die Klaus Tschira Stiftung mit drei Millionen Euro an der Finanzierung des Bauprojekts. An der Veranstaltung zur Übergabe des Neubaus wird auch die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer teilnehmen. Pressemitteilung
Heidelberg, 12. September 2012

Neubau des Physikalischen Instituts wird feierlich übergeben
Klaus-Tschira-Gebäude auf dem Campus Im Neuenheimer Feld fertiggestellt

Mit einem Festakt wird der Neubau des Physikalischen Instituts der Universität Heidelberg offiziell seiner Bestimmung übergeben. Dazu lädt das Universitätsbauamt Heidelberg am Montag, 17. September 2012, ein. Der neue Gebäudekomplex mit einem Bauvolumen von rund 29 Millionen Euro konnte nach knapp dreijähriger Bauzeit auf dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Campus Im Neuenheimer Feld fertiggestellt werden. Neben dem Bund und dem Land Baden-Württemberg beteiligt sich die Klaus Tschira Stiftung mit drei Millionen Euro an der Finanzierung des Bauprojekts. Das Gebäude wird daher den Namen des Stifters Klaus Tschira tragen. An der Veranstaltung zur Übergabe des Neubaus wird auch die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer teilnehmen.

Der Neubau Im Neuenheimer Feld 226 umfasst eine Nutzfläche von rund 7.200 Quadratmetern. Das viergeschossige Institutsgebäude bietet Platz für Labore, Arbeitsräume, Praktikumsplätze, Büros, Handbibliothek sowie Aufenthaltsbereiche und wird ergänzt durch Werkstätten, die in einem zweigeschossigen Erweiterungsbau untergebracht werden. Mit dem neuen Gebäude ist die räumliche Basis für die Realisierung eines übergreifenden Forschungsprogramms entstanden, das die international ausgewiesenen Arbeitsgebiete des Physikalischen Instituts in der Teilchenphysik, der Schwerionenphysik und der komplexen Quantenphysik integriert. Realisiert wurde dabei ein neuer Infrastrukturansatz, von dem vor allem die wissenschaftlichen Nachwuchsgruppen profitieren werden. Für ihre Arbeiten sowie ihre räumliche Verflechtung sind im Klaus-Tschira-Gebäude eigene Flächen vorgesehen. Synergieeffekte soll die bauliche Verbindung zum benachbarten Kirchhoff-Institut für Physik beide Institutsgebäude bilden eine architektonische Einheit bringen. So können verschiedene bereits bestehende Einrichtungen gemeinsam genutzt werden.

Die Feierstunde zur Übergabe des Gebäudes eröffnet Annette Ipach-Öhmann, Direktorin des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Nach der Ansprache von Ministerin Bauer folgen Grußworte von Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg, Dr. h.c. Klaus Tschira, Ehrensenator der Ruperto Carola, und Dr. Joachim Gerner, Bürgermeister der Stadt Heidelberg. Außerdem werden sich Prof. Dr. Hans-Christian Schultz-Coulon, Prodekan der Fakultät für Physik und Astronomie, und Prof. Dr. André Schöning, Geschäftsführender Direktor des Physikalischen Instituts, an die Gäste der Veranstaltung wenden.

Die Klaus Tschira Stiftung gGmbH (KTS) unterstützt die Naturwissenschaften, die Mathematik und die Informatik in Forschung und Lehre sowie in Schülerprojekten. Anliegen ihrer Aktivitäten ist es dabei, das Verständnis sowie die Wertschätzung der Öffentlichkeit für diese Fächer zu fördern. Weitere Informationen zur KTS können im Internet unter der Adresse http://www.klaus-tschirastiftung.de abgerufen werden.

Kontakt:
Universität Heidelberg
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook


uniprotokolle > Nachrichten > Neubau des Physikalischen Instituts wird feierlich übergeben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/244322/">Neubau des Physikalischen Instituts wird feierlich übergeben </a>