Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Fachtagung zu Kernresonanzspektroskopie erstmals in Halle

13.09.2012 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Kernresonanzspektroskopie (NMR) ist einer der besten Methoden, um Strukturen und dynamische Vorgänge in der Chemie, den Materialwissenschaften, der Biologie und der Medizin zu untersuchen. Ihre Weiterentwicklung scheint keine Grenzen zu kennen. Neueste Nutzungsmöglichkeiten stehen auf der Agenda der 34. Diskussionstagung der Fachgruppe Magnetische Resonanzspektroskopie der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Sie findet vom 17. bis 20. September 2012 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt, organisiert von den MLU-Professoren Jochen Balbach und Kay Saalwächter. Aktuelle Entwicklungen machen es möglich, nicht nur die Struktur, sondern auch die Dynamik von biologischen Makromolekülen wie Proteinen oder DNA mit atomarer Auflösung zu studieren. Verschiedene Plenarvorträge und -sitzungen widmen sich eben diesem Thema, zahlreiche renommierte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Erkenntnisse. 240 Vertreter diverser Fachrichtungen werden zur Tagung in Halle erwartet.

Der Dienstagvormittag (18. September) steht ganz im Zeichen dreier Preisträger. Kein Geringerer als der Schweizer Prof. Dr. Richard R. Ernst, Chemie-Nobelpreisträger von 1991, ist Namensgeber der Ernst Awards", die seit 1998 auf den Tagungen der Fachgruppe vergeben werden. Ausgezeichnet werden damit Studierende und Doktoranden für eine herausragende Publikation, die Neues zur Methodik der Magnetischen Resonanzspektroskopie, zu ihrem theoretischen Verständnis und zu innovativen Anwendungen beschreibt. Die drei aus Leipzig, Southampton (Großbritannien) und Berkeley (USA) kommenden Preisträger eröffnen die Tagung mit ihren Vorträgen.

Eine Besonderheit ist die am Mittwochnachmittag (19. September) erstmals stattfindende Sitzung über industrielle Anwendungen der Magnetresonanz, für die Firmenvertreter aus dem In- und Ausland gewonnen werden konnten.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jochen Balbach
Institut für Physik, Leiter der Fachgruppe Biophysik
Telefon: 0345 55 25353
E-Mail: jochen.balbach@physik.uni-halle.de

Prof. Dr. Kay Saalwächter
Leiter der Fachgruppe NMR
Telefon: 0345 55 28560
E-Mail: kay.saalwaechter@physik.uni-halle.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook
Weitere Informationen: http://www.fgmr2012.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fachtagung zu Kernresonanzspektroskopie erstmals in Halle
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/244329/">Fachtagung zu Kernresonanzspektroskopie erstmals in Halle </a>