Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Über 1 Million Euro für begabte Studierende

18.09.2012 - (idw) Universität zu Köln

Über 1 Million Euro für begabte Studierende
Universität zu Köln vergibt zum Wintersemester 291 Stipendien

Die Universität zu Köln freut sich, erstmals über eine Million Euro unmittelbar für die Förderung ihrer besten Studierenden einsetzen zu können. Es ist schön, dass wir nicht nur in der Forschung exzellent sind, sondern uns 2009 auch auf den richtigen Weg gemacht haben, ein solides Stipendiensystem für unsere Studierenden aufzubauen, so Professor Axel Freimuth, Rektor der Universität zu Köln. Zum Wintersemester 2012/13 wird die Universität zu Köln insgesamt 291 Studierende mit einem Stipendium fördern. Möglich machen dies vor allem das Deutschland- und das NRW-Stipendienprogramm. Die Anzahl der Stipendien konnte im Vergleich zum Vorjahr erneut um rund 70 gesteigert werden, was einem Anstieg um 30 Prozent entspricht. Aus meiner Sicht wurde mit dem Deutschlandstipendium ein motivierendes Förderprogramm ins Leben gerufen, erklärt Rektor Freimuth. Das Besondere an den Deutschland- und NRW-Stipendien ist, dass private Förderer mit 150 Euro monatlich die Grundlage für jedes Stipendium legen und die andere Hälfte der Fördersumme aus Bundes- bzw. Landesmitteln finanziert wird.
Ermöglicht werden die 217 Deutschland- und 72 NRW-Stipendien sowie ein Sozialstipendium und erstmalig ein Stipendium für Studierende mit Sehbehinderung durch Unternehmen, Krankenhäuser sowie Vereine, Stiftungen und Alumni der Hochschule. Weit über 100 Förderer und Spender engagieren sich inzwischen für eine gute akademische Ausbildung junger Menschen an der Universität zu Köln.
Annika Hesseling, die im 2. Semester Biologie studiert, bestätigt die positive Wirkung des Deutschlandstipendiums: Das Stipendium hilft mir mich auf mein Studium zu konzentrieren. Mit meinem Stipendiengeber habe ich zudem richtiges Glück. Das Biotechnologieunternehmen passt super zu meinem Studienfach und den Vorstellungen für mein zukünftiges Berufsleben, berichtet die junge Studentin.

Bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten spielt in erster Linie die Leistung eine Rolle. Gefördert werden die besten Studentinnen und Studenten ihrer jeweiligen Fakultät. Bis zum 21. September 2012 haben die Studierenden die Möglichkeit, sich um ein Stipendium zu bewerben. Anfang November wird dann die Auswahl abgeschlossen sein.
Ein wichtiger Bestandteil des Stipendienprogramms ist das jährliche Get Together, das am 11. Dezember 2012 stattfinden wird. Hier haben Förderer und Stipendiaten die Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen. Es liegt uns am Herzen, dass die Förderung sich nicht auf das Finanzielle beschränkt, sondern den jungen Talenten weitere Perspektiven eröffnet, so Rektor Freimuth.
Der Ansicht sind auch viele Förderer, wie z.B. Helmut Graf, der selber Alumnus der Universität zu Köln ist. In vielen Fällen so auch in meinem ist das Studium die Grundlage für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang. Da ist es aus meiner Sicht logisch und konsequent, etwas von diesem Erfolg an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben, erläutert der 54-jährige Unternehmer seine Motivation, sich am Stipendienprogramm zu beteiligen.

Kontakt:
Universität zu Köln
Rektorat, Stabsstelle Universitätsförderung
Bianca Weides
Tel.: 0221/470-4043
E-Mail: bianca.weides@uni-koeln.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook


uniprotokolle > Nachrichten > Über 1 Million Euro für begabte Studierende
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/244683/">Über 1 Million Euro für begabte Studierende </a>