Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Neue Akademie-Juniorprofessur für Namenforschung eingerichtet

24.10.2012 - (idw) Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wurde in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz eine Akademie-Juniorprofessur für Historische Sprachwissenschaft des Deutschen mit dem Schwerpunkt Onomastik (Namenforschung) eingerichtet. Neben regelmäßigen Lehrveranstaltungen zu namenkundlichen Themen ist die Mitarbeit im Akademieprojekt Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands (DFD) vorgesehen. Die Einrichtung einer Akademie-Juniorprofessur als Instrument der Nachwuchsförderung hat Modellcharakter. Zudem wird damit die Namenforschung am Standort Mainz langfristig gefestigt und ausgebaut. Als erste Akademie-Juniorprofessorin wurde Mirjam Schmuck zum Wintersemester 2012/13 berufen. Sie war von 2007 bis 2010 Mitarbeiterin im DFG-geförderten Forschungsprojekt Deutscher Familiennamenatlas und lehrt seit 2010 am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. In Forschung und Lehre beschäftigt sie sich aktuell v.a. mit Themen im Schnittstellenbereich zwischen historischer Linguistik und Onomastik.

Im Rahmen der Juniorprofessur bietet Mirjam Schmuck zukünftig regelmäßig Lehrveranstaltungen zum Thema Namenforschung und Namengrammatik an. Außerdem wirkt sie bei dem im Februar 2012 gestarteten Forschungsprojekt Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz mit. In dem Langzeitvorhaben sollen erstmals systematisch nahezu alle derzeit in Deutschland vorkommenden Familiennamen inklusive der fremdsprachigen Namen lexikalisch erfasst, kartiert und mithilfe des Kartenbefundes z.T. neu auf auf ihre Herkunft untersucht werden.

»Die Akademie-Juniorprofessur erlaubt es jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in idealer Weise, Forschung und Lehre miteinander zu verbinden« bestätigt Mirjam Schmuck in Hinblick auf das neuartige Konzept. Die Präsidentin der Akademie, Prof. Dr. Elke Lütjen-Drecoll freut sich über eine weitere Verbindung zwischen den beiden Institutionen, die »dadurch noch enger zusammenrücken«. function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook
Anhang
Pressemitteilung
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Akademie-Juniorprofessur für Namenforschung eingerichtet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/247066/">Neue Akademie-Juniorprofessur für Namenforschung eingerichtet </a>