Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Stadtsparkasse München unterstützt Handschriftenrestaurierung

05.12.2012 - (idw) Bayerische Staatsbibliothek

Die Bayerische Staatsbibliothek erhält von der Stadtsparkasse München eine großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro für die Restaurierung des Evangeliars aus Freising, einer Handschrift, die um 1062 entstanden ist. Die kostbare, in Freising entstandene Handschrift wurde vom Freisinger Bischof Ellenhard dem dort Mitte des 11. Jahrhunderts neu gegründeten Kollegiatsstift St. Andreas geschenkt. Die Malschicht der im Kodex enthaltenen Miniaturen, Kanontafeln und Initialen ist stark beschädigt.

Um diesen einzigartigen Kulturschatz auch für weitere Generationen erhalten zu können, ist eine Restaurierung, bei der die Malschicht in einem aufwändigen Verfahren in den Werkstätten der Bayerischen Staatsbibliothek gefestigt wird, zwingend notwendig, so Generaldirektor Rolf Griebel.

Erst durch die großzügige Spende* der Stadtsparkasse München kann die Handschrift, die derzeit in der Ausstellung Pracht auf Pergament Schätze der Buchmalerei von 780 bis 1180 in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung zu sehen ist, restauriert werden. In der Ausstellung wird die Handschrift, deren Einband wertvolle byzantinische Elfenbeintafeln zieren, in geschlossenem Zustand gezeigt. Insgesamt werden dort 72 höchstrangige Handschriften aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek und drei herausragende Exponate der Staatsbibliothek Bamberg präsentiert, allesamt früheste und wertvollste Zeugnisse deutscher Buchmalerei von der karolingischen über die ottonische Kunst bis zur Romanik.

* Die Spende wird ermöglicht aus dem Reinertrag des PS Sparens und Gewinnens"

Über die Bayerische Staatsbibliothek:
Die Bayerische Staatsbibliothek, gegründet 1558 durch Herzog Albrecht V., genießt als internationale Forschungsbibliothek Weltrang. Gemeinsam mit anderen Bibliotheken bildet sie die virtuelle Nationalbibliothek Deutschlands. Mit knapp 10 Millionen Bänden, rund 60.000 laufenden Zeitschriften in gedruckter und elektronischer Form und an die 94.000 Handschriften gehört die Bibliothek zu den bedeutendsten Wissenszentren der Welt. function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook
Weitere Informationen: http://www.bsb-muenchen.de http://www.hypo-kunsthalle.de
uniprotokolle > Nachrichten > Stadtsparkasse München unterstützt Handschriftenrestaurierung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/249858/">Stadtsparkasse München unterstützt Handschriftenrestaurierung </a>