Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Berufserfahrung hilft beim Studieren

05.12.2012 - (idw) Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung

Ausgabe 4/2012 der "Beiträge zur Hochschulforschung" erschienen

Berufserfahrung kann im Studium durchaus hilfreich sein. Studierende mit Berufsausbildung haben ein größeres Interesse an ihrem Studienfach und sind mehr bereit sich anzustrengen. Zudem verfügen sie aufgrund ihrer Berufstätigkeit über ein ähnliches Vorwissen in Mathematik und Naturwissenschaften wie Studierende ohne Berufsausbildung. Darüber hinaus profitieren insbesondere Meister und Techniker im Studium davon, dass sie als Fachkräfte in ihren Unternehmen einen Expertenstatus innehaben und fachliche Fragestellungen aus verschiedenen Perspektiven betrachten können. Weitere interessante Ergebnisse enthält ein Artikel von Michael Dobbins zur Hochschulpolitik in Frankreich, welcher die traditionelle Prägung durch den bildungspolitischen Grundsatz der Chancengleichheit (Egalité) deutlich macht. Er zeigt zugleich, dass ein allmählicher Politikwandel hin zu mehr Autonomie und Wettbewerb für die Hochschulen eingesetzt hat, der durch Internationalisierungsprozesse wie den Bologna-Prozess sowie das unterdurchschnittliche Abschneiden französischer Hochschulen bei internationalen Rankings ausgelöst wurde.

Zwei weitere Artikel analysieren die Auswirkungen des doppelten Abiturjahrgangs sowie demographischer Veränderungen auf den Hochschulbereich. Wolf Dieter Heinbach und Stephan Kühnle beschreiben die quantitativen Herausforderungen für das Hochschulsystem, welche die doppelten Abiturjahrgänge in Bayern und Baden-Württemberg nach sich ziehen, und vergleichen die Ausbauprogramme beider Länder. Walter Bartl beschreibt am Beispiel von Sachsen-Anhalt die Auswirkungen des demographischen Wandels auf den Hochschulbereich und erläutert, warum trotz rückläufiger Bevölkerungszahlen nicht notwendigerweise von einem Rückgang der Nachfrage nach Hochschulbildung auszugehen ist.

Die Beiträge zur Hochschulforschung sind eine der führenden wissenschaftlichen Zeitschriften im Bereich der Hochschulforschung im deutschen Sprachraum. Sie zeichnen sich durch hohe Qualitätsstandards, ein breites Themenspektrum und eine große Reichweite aus. Die Zeitschrift veröffentlicht quantitative und qualitative empirische Analysen, Vergleichsstudien und Überblicksartikel, die ein anonymes Peer Review-Verfahren durchlaufen haben.

Die Ausgabe 4/2012 kann entweder in gedruckter Form per E-Mail beim IHF bestellt (sekretariat@ihf.bayern.de) oder über die Homepage www.ihf.bayern.de als pdf-Datei herunter geladen werden. function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook

uniprotokolle > Nachrichten > Berufserfahrung hilft beim Studieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/249943/">Berufserfahrung hilft beim Studieren </a>