Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Weg mit den Studiengebühren in Bayern und Niedersachsen

05.12.2012 - (idw) Deutsches Studentenwerk

Die 58 Studentenwerke in Deutschland sprechen sich auf ihrer Jahresversammlung in Berlin einmal mehr gegen Studiengebühren aus und fordern die Länder Bayern und Niedersachsen auf, die Gebühren unverzüglich abzuschaffen. Gleichzeitig müssten die Hochschulen in den beiden Ländern Ausgleichszahlungen für die wegfallenden Gebühreneinnahmen erhalten.

Die im Deutschen Studentenwerk (DSW) zusammengeschlossenen Studentenwerke haben sich von Anfang an gegen Studiengebühren gewandt; dieser Linie blieben die rund 150 Delegierten bei ihrer Jahresversammlung am 4. und 5. Dezember 2012 in Berlin treu.

In einer hochschulpolitischen Resolution der Studentenwerke wird kritisiert, Studiengebühren konterkarierten das Ziel, mehr junge Menschen aus Nicht-Akademikerfamilien für ein Studium zu mobilisieren, und die Gebühren belasteten insbesondere Studierende mit geringen Einnahmen sowie deren unterhaltsverpflichteten Eltern.

DSW-Präsident Prof. Dieter Timmermann sagt: Die Zeit der Studiengebühren ist abgelaufen. Wir müssen über andere Einnahmewege nachdenken, um eine ausreichende Grundfinanzierung der Hochschulen sicherzustellen. function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook

uniprotokolle > Nachrichten > Weg mit den Studiengebühren in Bayern und Niedersachsen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/249948/">Weg mit den Studiengebühren in Bayern und Niedersachsen </a>