Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

RUB-Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft verleiht Ehrendoktorwürde an John Perry

16.01.2013 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Prof. John Perry von der Stanford University prägte die philosophische Forschung an der Schnittstelle von Bewusstsein, Sprache und Ich-Gedanken auf entscheidende Weise. Dafür verleiht ihm die Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum die Ehrendoktorwürde. Aus diesem Anlass findeen am 30. Januar ein Symposium und eine Feier an der RUB statt. Die Philosophie der Ich-Gedanken
RUB-Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft verleiht Auszeichnung
Ehrendoktorwürde für Prof. John Perry

Prof. John Perry von der Stanford University prägte die philosophische Forschung an der Schnittstelle von Bewusstsein, Sprache und Ich-Gedanken auf entscheidende Weise. Dafür verleiht ihm die Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum die Ehrendoktorwürde. Aus diesem Anlass findet am 30. Januar ein Symposium an der RUB statt. Das wissenschaftliche Programm beginnt um 9 Uhr im Gebäude GA, Etage 2, Comeniusraum. Um 14 Uhr folgt die offizielle Feier zu Ehren von Prof. Perry im Veranstaltungszentrum (Mensa-Gebäude, Raum 2a). Gäste sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung für das Vormittagssymposium ist nicht erforderlich. Die Veranstalter bitten Interessierte jedoch, sich für die Feier im Veranstaltungszentrum möglichst bis zum 20. Januar bei Annette Lukas (fakultaet-III@rub.de, 0234/32-22713) zu registrieren.

Programm im Internet

Das Programm des Symposiums und der Feier findet sich online unter:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/perry/

Wegweisender Beitrag zur Erforschung von Ich-Gedanken

John Perry leistete einen wegweisenden Beitrag zu der Erforschung von Ich-Gedanken, vor allem mit dem Artikel The Problem of the Essential Indexical aus dem Jahr 1979. Seither veröffentlichte er unter anderem neun Bücher und rund 100 Fachartikel, die meisten in hochkarätigen wissenschaftlichen Zeitschriften. Perry prägte die Idee, dass Ich-Gedanken eine besondere Rolle in der Semantik, also der Bedeutung von Sätzen, einnehmen und uns in bestimmten Situationen zu Handlungen motivieren. Ein Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie laufen durch den Ruhrpark. Vor einem Fenster bleiben Sie stehen. Darin sehen Sie einen Mann, dessen Hose brennt. Es braucht ein paar Sekunden, bis Sie merken, dass Sie dieser Mann sind und dass Ihre Hose brennt. Es findet eine Transformation statt: von einem Gedanken in der dritten Person zu einem Ich-Gedanken. Diese Einsicht brauchen wir, um in Aktion zu treten und zu versuchen, die Hose zu löschen. Perry verband die Philosophie der Sprache, des Geistes und der Handlungen, um Ich-Gedanken, die persönliche Identität, motivierende Vorstellungen und Wünsche und das Bewusstsein zu verstehen. Er setzt sich auch dafür ein, die Philosophie für die interessierte Öffentlichkeit verständlich zu machen, unter anderem in der Radiosendung Philosophy Talk.

Vita von John Perry

John Perry studierte Philosophie am Doane College in Nebraska und wurde 1968 an der Cornell University im Staat New York promoviert. Es schlossen sich Positionen an der University of California in Los Angeles und an der University of Michigan an. 1974 folgte John Perry einem Ruf an die Stanford University, wo er zwei Jahre später Professor für Philosophie wurde. Er erhielt im Lauf seiner wissenschaftlichen Karriere zahlreiche Auszeichnungen. 1999 bekam er den Humboldt-Forschungspreis, zwei Jahre später folgte der französische Jean Nicod-Preis. Von 1992 bis 1994 war er zunächst Vizepräsident, dann Präsident der American Philosophical Association. Er ist Mitglied der American Academy of Arts and Sciences sowie der Norwegian Academy of Arts and Sciences. Außerdem trägt er bereits einen Ehrendoktortitel der Universität des Baskenlandes. Heute hat er eine mit besonderen Auszeichnungen verbundene Philosophieprofessur an der University of California in Riverside inne und ist emeritierter Henry Waldgrave Stuart-Professor an der Stanford University.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Albert Newen, Institut für Philosophie II der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22139, E-Mail: albert.newen@rub.de

Redaktion: Dr. Julia Weiler function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook


uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft verleiht Ehrendoktorwürde an John Perry
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/251548/">RUB-Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft verleiht Ehrendoktorwürde an John Perry </a>