Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

Vortrag zu den Herausforderungen der Klimamodellierung: Von der Eiszeit zum Treibhaus

18.01.2013 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

In einem Vortrag im Rahmen der Reihe Heidelberger Brücke erläutert der Umweltphysiker Dr. Martin Werner vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven am Montag, 28. Januar 2013, an der Universität Heidelberg die Funktionsweise von Klimamodellen sowie deren Anwendungsmöglichkeiten. Zu der Veranstaltung lädt das Heidelberg Center for the Environment ein. Der Vortrag Herausforderungen der Klimamodellierung: Von der Eiszeit zum Treibhaus, der sich besonders an die interessierte Öffentlichkeit richtet, findet in der Neuen Universität (Hörsaal 01, Grabengasse 3) statt und beginnt um 16.00 Uhr. Pressemitteilung

Heidelberg, 18. Januar 2013

Vortrag zu den Herausforderungen der Klimamodellierung: Von der Eiszeit zum Treibhaus
Veranstaltung mit Dr. Martin Werner in der Reihe Heidelberger Brücke

In einem Vortrag im Rahmen der Reihe Heidelberger Brücke erläutert der Umweltphysiker Dr. Martin Werner vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven am Montag, 28. Januar 2013, an der Universität Heidelberg die Funktionsweise von Klimamodellen sowie deren Anwendungsmöglichkeiten. Zu der Veranstaltung lädt das Heidelberg Center for the Environment ein. Der Vortrag Herausforderungen der Klimamodellierung: Von der Eiszeit zum Treibhaus, der sich besonders an die interessierte Öffentlichkeit richtet, findet in der Neuen Universität (Hörsaal 01, Grabengasse 3) statt und beginnt um 16.00 Uhr.

Wissenschaftler interpretieren beobachtete Veränderungen im Klimasystem zunehmend mit Hilfe von numerischen Modellen. Auch Prognosen zur zukünftigen Klimaentwicklung beruhen in starkem Maße auf solchen mathematischen Werkzeugen, mit denen Vorgänge der realen Atmosphäre simuliert werden können. Martin Werner gilt als Spezialist auf dem Gebiet der Klimamodellierung. In seinem Vortrag geht er vor allem darauf ein, inwieweit es bereits gelingt, nicht nur das gegenwärtige Klima, sondern auch vergangene Klimazustände realistisch zu simulieren, beispielsweise die letzte Eiszeit. An ausgewählten Beispielen stellt er den aktuellen Stand der Forschung dar und zeigt auf, welche wichtigen Herausforderungen es bei der zukünftigen Entwicklung von Klimamodellen gibt.

Martin Werner ist Stellvertretender Leiter der Abteilung Paläoklima-Dynamik am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven (AWI). Nach seinem Studium der Physik in Heidelberg, Kiel und Ottawa und seiner Dissertationszeit am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg wurde er an der Universität Hamburg promoviert. Danach war er tätig an der Universität Stockholm, am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena und bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Bonn, bevor er 2008 an das AWI wechselte.

Kontakt:
Dr. Nicole Vollweiler
Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Telefon (06221) 54-6530
Nicole.Vollweiler@iup.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook


uniprotokolle > Nachrichten > Vortrag zu den Herausforderungen der Klimamodellierung: Von der Eiszeit zum Treibhaus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/251753/">Vortrag zu den Herausforderungen der Klimamodellierung: Von der Eiszeit zum Treibhaus </a>