Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Wer ist der Mensch, wenn er wirtschaftlich handelt?

21.01.2013 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Symposium zum Thema Wirtschaftsanthropologie am 1. Februar 2013
im Weltethos-Institut an der Universität Tübingen Die Kritik am Handlungsmodell des homo oeconomicus als idealtypisches Menschenbild der neoklassischen Wirtschaftstheorie hat sich in den letzten Jahren massiv verschärft. Weitgehend einig ist man sich heute, dass es sich um eine unzulängliche Modellvorstellung handelt. Menschen sind eben nicht perfekte Rechenmaschinen oder kaltblütige Egoisten. Die empirischen Verhaltenswissenschaften wie Psychologie, Soziologie und Pädagogik belegen: Emotionen, begrenzte subjektive Rationalität sowie die eingeschränkte Fähigkeit zur Informationsaufnahme und ihre Verarbeitung sind es neben anderen Faktoren, die den wirtschaftlich handelnden Menschen prägen. Wie können diese Erkenntnisse in die Wirtschaftswissenschaften einfließen?

Zu diesem Thema laden das Institut für Sozialstrategie Berlin, das Weltethos-Institut an der Universität Tübingen und das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover am 1. Februar 2013 zu einer wissenschaftlichen Tagung in die Räume des Weltethos-Instituts Hintere Grabenstr. 26, 72076 Tübingen ein.

Die Veranstaltung will Impulse geben für eine neue Wirtschaftsanthropologie. Im Fokus steht dabei der Mensch, der über die Kategorien von Nutzen und Nützlichkeit hinaus in den Blick genommen werden soll. Dazu referieren hochrangige Vertreter aus verschiedenen Fachbereichen wie Philosophie und Wirtschaft, Theologie, Soziologie sowie Psychologie und Pädagogik.

Am Ende der Tagung sollen die gefundenen Impulse auf dem Weg zu einer neuen Wirtschaftsanthropologie im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, Prof. Dr. Dr. Karl Homann und Prof. Dr. Claus Dierksmeier der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Zu dieser Diskussion sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Für Journalisten besteht außerdem die Möglichkeit zur Teilnahme am kompletten Tagungs-Programm.

Weitere Informationen sowie das Programm unter:

http://www.institut-fuer-sozialstrategie.de/seite/wirtschaftsanthropologie-0

Kontakt
Beata Beier
Weltethos-Institut an der Universität Tübingen (WEIT)
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Hintere Grabenstraße 26
72070 Tübingen
Telefon +49 7071 54940-37
beier@weltethos-institut.org function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook

uniprotokolle > Nachrichten > Wer ist der Mensch, wenn er wirtschaftlich handelt?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/251818/">Wer ist der Mensch, wenn er wirtschaftlich handelt? </a>