Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Ostasiatischer Verein zu Gast an der Jacobs University: Universitätspräsident Peitgen ist Festredner

18.02.2013 - (idw) Jacobs University Bremen

Am 21. Februar 2013 lädt die Jacobs University Medienvertreter herzlich zum traditionellen Vorabend des Stiftungsfestes des Ostasiatischen Vereins Bremen auf den Campus ein. Als Festredner spricht Heinz-Otto Peitgen, Präsident der Jacobs University, über Changing World Views in Higher Education. Anschließend geht es heiß her bei der Jacobs Students versus Professors Debate, bei der vier Teams im Stil des britischen Unterhauses darüber debattieren, ob eine auf Beschäftigungsfähigkeit zielende einer forschungsfokussierten Hochschulbildung vorzuziehen ist. Erwartet werden zu der englischsprachigen Veranstaltung rund 200 Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. *Zeit: Donnerstag, 21. Februar 2013, 18.30 Uhr
*Ort: Jacobs University Bremen | Campus Center | Campus Ring 1 | 28759 Bremen

Heinz-Otto Peitgen, der sein Amt als Präsident der Jacobs University Anfang Januar 2013 antrat, befasst sich in seiner Festrede unter der Überschrift Changing World Views in Higher Education mit den disruptiven Innovationen, Herausforderungen und Aufgaben, die Universitäten und Hochschulen im 21. Jahrhundert zu bewältigen haben. Kernfrage seiner Rede ist, inwieweit insbesondere das europäische Hochschulsystem den kommenden Herausforderungen gewachsen ist. Dabei wird er auch auf die Jacobs University eingehen, die sich derzeit in einer aktiven Phase der Strategieentwicklung befindet.

Der Ostasiatische Verein Bremen e. V. (OAV) wurde vor 112 Jahren am 17. Januar 1901 im Essighaus in der Bremer Langenstraße von 12 bremischen Kauflauten gegründet. In gut einem Jahrhundert seines Bestehens sind zu den Kaufleuten und Kapitänen des Vereins auch Ingenieure, Banker und Wissenschaftler gestoßen. Heute hat der Verein mehr als 200 Mitglieder, fast die Hälfte sind Firmen. Ziel des Vereins ist es, bestehende Verbindungen Bremens mit dem asiatisch-pazifischen Raum aufrecht zu erhalten und zu festigen. Darüber hinaus will er Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und Völkerverständigung fördern.

Die Jacobs University Debating Society wurde 2002 von Studierenden gegründet, die diese Tradition des Debattierens aus ihren Heimatländern mitgebracht hatten. Die Debatten werden nach den Regeln der European Universities Debating Championship ausgetragen und folgen daher dem British Parliamentary Style, bei dem vier Teams gegeneinander antreten. Jeweils zwei Teams bringen ein Anliegen vor, zwei weitere Teams vertreten die Opposition und müssen Argumente für die Ablehnung des Vorschlags finden. Gewinner ist das Team, das die überzeugendsten Argumente liefert. function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook
Anhang
Programm des Festabends 2013 des Ostasiatischen Vereins Bremen auf dem Jacobs Campus
uniprotokolle > Nachrichten > Ostasiatischer Verein zu Gast an der Jacobs University: Universitätspräsident Peitgen ist Festredner
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/253288/">Ostasiatischer Verein zu Gast an der Jacobs University: Universitätspräsident Peitgen ist Festredner </a>