Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Zeichnung von Eduard Bendemann in Göttinger Privatbesitz entdeckt

20.02.2013 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

In Göttingen ist eine bislang unbekannte Zeichnung des Künstlers Eduard Bendemann in Privatbesitz aufgetaucht. Die Kunstsammlung der Universität Göttingen zeigt zurzeit die Sonderausstellung Vor den Gemälden: Eduard Bendemann zeichnet. Eine Besucherin der Ausstellung, Dr. Konstanze Schönmann, bemerkte bei ihrem Besuch eine auffallende Ähnlichkeit zwischen den dort präsentierten Grafiken und einer Zeichnung aus ihrem eigenen Besitz. Pressemitteilung Nr. 28/2013

Zeichnung von Eduard Bendemann in Göttinger Privatbesitz entdeckt
Kunstsammlung der Universität erhält Werk als Leihgabe für laufende Sonderausstellung

(pug) In Göttingen ist eine bislang unbekannte Zeichnung des Künstlers Eduard Bendemann in Privatbesitz aufgetaucht. Die Kunstsammlung der Universität Göttingen zeigt zurzeit die Sonderausstellung Vor den Gemälden: Eduard Bendemann zeichnet. Eine Besucherin der Ausstellung, Dr. Konstanze Schönmann, bemerkte bei ihrem Besuch eine auffallende Ähnlichkeit zwischen den dort präsentierten Grafiken und einer Zeichnung aus ihrem eigenen Besitz. Dabei handelt es sich offenbar um ein Original Eduard Bendemanns aus dem Jahr 1833, das den Göttinger Pathologen Friedrich Gustav Jacob Henle (1809 bis 1885) zeigt, einen der renommiertesten Forscher der Medizin. Dr. Schönmann ist selbst Medizinerin und hatte die Zeichnung von Freunden als Geschenk erhalten. Für die Dauer der Ausstellung hat sie ihre Zeichnung der Kunstsammlung als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

Die Kunstsammlung der Universität Göttingen verfügt über einen der umfangreichsten Bestände an Originalzeichnungen von Eduard Bendemann (1811 bis 1889), einem der bedeutendsten Vertreter der Düsseldorfer Malerschule. Im Vorfeld der Ausstellung hatten Studierende und Dozenten der Kunstgeschichte den Bestand gemeinsam aufgearbeitet und dabei viele der Skizzen erstmals konkreten Historiengemälden Bendemanns zuordnen können. Die nun entdeckte Zeichnung kann in der Ausstellung mit einem Gemälde des Künstlers A. Schmidt aus dem Jahr 1840 verglichen werden, das zum Bestand der Kunstsammlung gehört und ebenfalls ein Porträt von Jacob Henle zeigt. Die Ausstellung Vor den Gemälden: Eduard Bendemann zeichnet im Alten Auditorium an der Weender Landstraße 2 ist im Rahmen der Sonntagsspaziergänge der Universität Göttingen noch bis zum 8. September 2013 zu sehen.

Kontaktadresse:
Dr. Anne-Katrin Sors, Kustodin der Kunstsammlung
Georg-August-Universität Göttingen
Philosophische Fakultät Kunstgeschichtliches Seminar
Nikolausberger Weg 15, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-5093
E-Mail: anne-katrin.sors@phil.uni-goettingen.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook

Weitere Informationen: http://www.uni-goettingen.de/de/3240.html?cid=4403 weitere Fotos http://www.kunstgeschichte.uni-goettingen.de Kunstgeschichtliches Seminar
uniprotokolle > Nachrichten > Zeichnung von Eduard Bendemann in Göttinger Privatbesitz entdeckt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/253411/">Zeichnung von Eduard Bendemann in Göttinger Privatbesitz entdeckt </a>