Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 3. August 2020 

Kanupolo an der Sporthochschule

19.11.2003 - (idw) Deutsche Sporthochschule Köln

Deutsche Hochschulmeisterschaften am 22./23. November 2003



Bereits zum zweiten Mal innerhalb von 2 Jahren findet an diesem Wochenende im Schwimmzentrum der Deutschen Sporthochschule Köln die Vorrunde zur DHM im Kanupolo statt - wie beim letzten Mal organisiert von Studierenden der Wettkampfgemeinschaft Köln (Uni und SpoHo).

Die WG hat sich dieses Jahr einiges vorgenommen: Sie tritt erstmals mit 3 Mannschaften an, von denen sich mindestens 2 für die Endrunde am 12. und 13. Dezember in Leipzig qualifizieren sollen. Dies dürfte für die Mannschaft Köln I kein Problem werden. Der Titelverteidiger des letzten Jahres ist auch dieses Mal wieder mit dem Besten vom Besten besetzt: Zahlreiche Welt-, Europameister aus der Bundesligamannschaft des WSF Liblar (Erftstadt) - unter ihnen Anne Reimers (Doppelweltmeisterin), Erik Schmitz-Elvenich (Deutscher Meister) sowie Niklas und Robin Pechuel-Loesche (Vize-Europameister), die garantiert eine erstklassige Vorstellung in der noch weitgehend unbekannten aber unterhaltungsreichen Wassersportart bieten werden. Verstärkt werden die Mannschaften von Spitzensportlern anderer Kanudisziplinen, wie z.B. Markus Gickler (5-facher Weltmeister Kanuabfahrt) oder Jens Lüthge (Doppeleuropameister im Drachenboot).
Insgesamt 14 Uni-Teams kämpfen ab 14.00 Uhr am Samstag (22. November) und 8.00 Uhr am Sonntag (23. November) um den Einzug in die Finalrunde.

Gemeldete Teams: 14
Kölner Teams: 3
Teilnehmerzahl: ca.100
Organisation: Anne Reimers (0179-7747934) und Jens Lüthge (0177-4334725)
Turnierdauer: Samstag 22.11 14.00-22.00 Uhr und Sonntag 23.11 8.00-17.00 Uhr
uniprotokolle > Nachrichten > Kanupolo an der Sporthochschule

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/25830/">Kanupolo an der Sporthochschule </a>