Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. Juni 2020 

Global konkurrenzfähig durch Weiterbildung

20.11.2003 - (idw) ArtSet Institut

ArtSet lud 160 Vertreterinnen aus der Weiterbildungsbranche zu einer Netzwerkkonferenz ein. ArtSet hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Weiterbildungseinrichtungen ihre Qualität bestätigen lassen können: Die "Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW)". Klaus Uckel, Regierungsdirektor BMBF, betont, dass LQW mit zu den Testierungsverfahren gehören wird, die nach dem Sozialgesetzbuch anerkannt sind.

Am 17. November trafen sich 160 Vertreterinnen aus der Weiterbildungsbranche zu einer Netzwerkkonferenz in Berlin. Veranstaltungsort war die Landesvertretung Schleswig-Holstein. Mit Hilfe von Appreciative Inquiry, einer speziellen Methode für die Moderation von Großgruppen, erarbeiteten die Teilnehmer Faktoren, die bei der Entwicklung von mehr Qualität in der Weiterbildung zum Erfolg führen.

Initiiert wurde die Netzwerkkonferenz von der ArtSet Forschung, Bildung, Beratung GmbH aus Hannover. ArtSet hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Weiterbildungseinrichtungen sich ihre Qualität bestätigen lassen können: Die sogenannte "Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW)."

Zur Eröffnung der Konferenz unterstrich Michael Rocca, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Schleswig-Holstein, den Stellenwert der Weiterbildung für die Wirtschaft. In einem rohstoffarmen Land wie Deutschland müssen die immateriellen Ressourcen gefördert werden, so Rocca. Die Aus- und Weiterbildung der Arbeitnehmerinnen sei ein wesentlicher Bestandteil, um global konkurrenzfähig zu bleiben.
Klaus Uckel, Regierungsdirektor im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Leiter der Referats Lebenslanges Lernen, betonte, dass LQW mit zu den Testierungsverfahren gehören wird, die nach dem Sozialgesetzbuch III anerkannt sind. Danach haben sich Weiterbildungsinstitutionen, die öffentliche Gelder bekommen, einer Qualitätsprüfung zu unterziehen. Die entsprechende Rechtsverordnung wird für Anfang kommenden Jahres erwartet.

Nach einer Pilot- und Prüfphase in Niedersachsen führt ArtSet seit dem 1. Juni diesen Jahres, in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE), das Verbundprojekt "Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW)" jetzt bundesweit durch. Gefördert wird das Bund-Länder-Verbundprojekt mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein. Die bundesweite Koordinierung hat das Land Schleswig-Holstein übernommen.

Seit Juni diesen Jahres können sich Weiterbildungseinrichtungen nun bundesweit ihre Qualität mit LQW bestätigen lassen. Rund 400 Weiterbildungseinrichtungen aus allen Bundesländern nutzen bereits diese Möglichkeit (mehr Informationen unter www.artset-lqw.de).

Redaktion: Heike Claassen
uniprotokolle > Nachrichten > Global konkurrenzfähig durch Weiterbildung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/25868/">Global konkurrenzfähig durch Weiterbildung </a>