Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Personalia

22.11.2003 - (idw) Kunsthochschule Berlin-Weißensee - Hochschule für Gestaltung

Neue Lehrkräfte für die Künstlerischen Grundlagen an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB)

Im Fachgebiet Künstlerische Grundlagen hat die Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB) zum Wintersemester 2003/2004 neue Lehrkräfte eingestellt.

Judith Hopf wurde zum 1. Oktober 2003 als Gastdozentin für "Text, Raum und Performance" in den Künstlerischen Grund-
lagen eingestellt. 1969 in Karlsruhe geboren, studierte Judith Hopf 1990 bis 1996 an der Hochschule für Kunst in Bremen und an der Hochschule der Künste Berlin. Sie arbeitet als Künstlerin mit den Medien Video, Performance und Skulptur und beteiligte sich mit ihren Arbeiten an Ausstellungen im In- und Ausland. 2003 wurde ihr der GASAG Kunstpreis zuerkannt. In ihrem Unterricht werden die verschiedenen Raumkonzepte und deren Verschränkt-Sein mit Text und Performance untersucht und definiert. Im Anschluss an diese Auseinandersetzung soll eine freie, eigenständige Projektarbeit von den Studierenden entwickelt werden, die es sich zur Aufgabe macht, die drei Themenschwerpunkte zu verknüpfen und mittels verschiedener Medien (Fotographie, Zeichnung oder Video) sichtbar zu machen.

Martin Seidemann ist seit dem 1. Oktober 2003 neuer Gastprofessor der KHB im Bereich Grundlagen, Kunst und Gestalt, Schwerpunkt Zeichnen. Der 1950 in Berlin geborene Maler ist der Kunsthochschule Berlin-Weißensee nicht nur durch zahlreiche Lehraufträge verbunden, er hat auch in Weißensee studiert (1972 bis 1977). 1983 bis 1986 war er Meisterschüler an der Akademie der Künste der DDR. Martin Seidemann arbeitet freiberuflich; seit 1999 für die KHB im Lehrauftrag. Außerdem ist er Gastdozent an der Sommerakademie für Bildende und Darstellende Kunst in Marburg und Lehrbeauftragter bei "Kunsttherapie Berlin, Kolleg für Weiterbildung und Forschung" in Weißensee. Prof. Seidemanns Arbeiten wurden vielfach im In- und Ausland gezeigt.

Der Bildhauer Rolf Wicker wurde im Bereich Grundlagen, Kunst und Gestalt, Schwerpunkt plastisch-räumliches Gestalten, als Gastdozent eingestellt. 1965 in Ravensburg geboren, studierte Rolf Wicker nach seiner Ausbildung zum Steinmetz in München und Berlin-Weißensee, wo er 1997 sein Diplom ablegte. Er erhielt im Anschluss mehrere Stipendien, unter anderem für Aufenthalte in Rom und New York. 1999 wurde ihm der Förderpreis Bildende Kunst des Landes Brandenburg sowie im Jahr 2000 der Will-Grohmann-Preis der Akademie der Künste Berlin Brandenburg verliehen. Rolf Wicker beteiligte sich an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.

Francis Zeischegg, in Berlin lebende bildende Künstlerin ist neue Gastprofessorin an der KHB im Bereich Grundlagen, Kunst und Gestalt, Schwerpunkt Bild, Farbe und Sprache. 1956 in Hamburg geboren, studierte sie Sozialwissenschaften an der TU Berlin und Freie Kunst an der HdkB. Frau Prof. Zeischegg war an verschiedenen Hochschulen Lehrbeauftragte, seit 2001 auch in Weißensee. Sie nahm an zahlreichen künstlerischen Wettbewerben, Projekten und Ausstellungen im In- und Ausland teil und erhielt mehrere Förderungen und Stipendien, unter anderen für 2003 ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats. Neben ihrer künstlerischen Arbeit ist sie auch als Grafikdesignerin tätig.
Zuletzt hat sie zusammen mit Pina Lewandowsky "Visuelles Gestalten mit dem Computer" im Rowohlt-Verlag publiziert.
uniprotokolle > Nachrichten > Personalia

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26003/">Personalia </a>