Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Erfindermesse in Würzburg: Rundgang für die Presse

22.11.2003 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Am Abend des 27. November (Donnerstag) präsentieren in der Würzburger Uni am Sanderring Erfinder aus Hochschulen in Würzburg, Passau und Deggendorf ihre Ideen und Produkte. Weil diese öffentliche Messe den Abschluss des Erfinderwettbewerbs Invenio bildet, wird es auch eine Siegerehrung geben.

Würzburgs Universitätspräsident Axel Haase eröffnet die Messe um 18.00 Uhr im Foyer. Gleich anschließend, um 18.15 Uhr, wird für Vertreter der Medien ein Rundgang durch die Stände angeboten.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein:
Donnerstag, 27. November, 18.00 Uhr,
Foyer der Uni Würzburg am Sanderring 2.

Präsentiert werden insgesamt 17 Erfindungen in der Kategorie "Patente" - davon 11 aus Würzburg, vier aus Deggendorf und zwei aus Passau - sowie 29 Erfindungen in der Kategorie "Gebrauchsmuster" (je 13 aus Würzburg und Passau, zwei aus Deggendorf). Handfeste Beispiele wollen die Veranstalter jetzt noch keine nennen, denn einzelne Erfindungen sollen nicht hervorgehoben werden, bevor die Jury nicht ihre Entscheidung getroffen hat.

Um 19.00 Uhr läutet Unikanzler Bruno Forster dann im Audimax den Reigen der Grußwortredner ein: Es sprechen Michael Bischof vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie, ein Vertreter des Bayerischen Wissenschaftsministeriums und Erfinderberater Andreas Roser von der Uni Passau.

Hinweis für Bildberichter:
Die Preisverleihung findet voraussichtlich
um 19.30 Uhr im Audimax statt.

Die Teilnehmer können Preise in einer Gesamthöhe von 6.000 Euro gewinnen. Insgesamt werden sechs Preise vergeben, und zwar je drei in der Kategorie "Patente" und drei in der Kategorie "Gebrauchsmuster".

Da die Jury erst am Nachmittag des 27. November entscheidet, können wir Ihnen vorab keine Informationen über die Preisträger geben. Voraussichtlich werden Sie aber auf der Messe eine Liste der Wettbewerbsteilnehmer mit kurzer Erläuterung der Erfindungen erhalten. Die Messe endet circa um 22.00 Uhr.

Der Erfinderwettbewerb Invenio wurde in diesem Jahr erstmals als Pilotprojekt an den Universitäten Würzburg und Passau unter Beteiligung der Fachhochschulen Würzburg-Schweinfurt, Aschaffenburg und Deggendorf durchgeführt. Angesprochen waren alle Angehörigen der Hochschulen. Begleitende Lehrangebote sollten das innovative Denken der Teilnehmer fördern und diese über die Chancen des Patentwesens aufklären. Die Erfinderberater der Hochschulen standen helfend zur Seite.

Gefördert wurde Invenio vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Regional unterstützt wurde der Wettbewerb vom Bayerischen Unternehmensverband Metall und Elektro sowie vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie. Projektpartner waren die Bayerische Hochschul-Patentinitiative BayernPatent, das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft sowie die Arbeitsgemeinschaft der Transferstellen der Bayerischen Universitäten.
uniprotokolle > Nachrichten > Erfindermesse in Würzburg: Rundgang für die Presse

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26010/">Erfindermesse in Würzburg: Rundgang für die Presse </a>