Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Neuerscheinung Beitrag zur Mediengeschichte von Film und Kino

25.11.2003 - (idw) Universität Trier

Die neuen Technologien zur Speicherung, Verbreitung und Bearbeitung audio-visueller Produkte haben in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Dadurch bieten sich innovative Möglichkeiten der Wissensproduktion- und Wissensvermittlung insbesondere für die Mediengeschichte von Film und Kino im 20. Jahrhundert. Paradoxerweise werden die Potentiale der Bewegtbild-Digitalisierung für die wissenschaftliche und didaktische Erschließung von historischen Filmen noch kaum ausgeschöpft und eine gute Praxis historisch-kritischer Filmeditionen auf digitalen Trägern, die ähnlich hohen Anforderungen entspricht wie historisch-kritische Texteditionen, muss erst noch begründet werden.
Um drängende Fragen, Anforderungen und Konsequenzen, die aus der Etablierung der neuen Technologien entstehen, zu diskutieren und mögliche Nutzungsweisen, für jene , die sich mit Medien und Geschichte befassen, zu eruieren, fand im Oktober 2002 an der Universität Trier auf Initiative von Prof. Martin Loiperdinger (Medienwissenschaft) eine internationale Fachtagung zum Thema "Celluloid Goes Digital. Historisch-kritische Editionen von Filmen auf DVD" statt.
Die Ergebnisse dieser offenbar ersten größeren Konferenz zu diesem Themenkomplex sind nun in Buchform unter dem Titel Celluloid Goes Digital. Historical-Critical Editions of Films on DVD and the Internet. Proceedings of the First International Trier Conference on Film and New Media, October 2002 erschienen. Beigefügt ist eine CD-ROM mit Abbildungen zu den Beiträgen. Die Publikationssprache ist Englisch, um dem internationalen Charakter der Tagung gerecht zu werden.
Dieser Sammelband bietet Berichte von Experten verschiedenster Sach- und Arbeitsgebiete aus u. a. Deutschland, den USA, England, Israel, von Universitäten, Filmarchiven, medienpädagogischen Einrichtungen und kommerziellen Anbietern von historischen DVD-Editionen. Die Beiträge diskutieren den "State of art" im Bereich der digitalen Speicherung und Restaurierung sowie der Zugänglichkeit und Verbreitung von Filmen auf DVD und im Internet. Ferner werden Pilotprojekte vorgestellt sowie Qualitätsstandards und methodologische Probleme erörtert. Grundlegende ästhetische Veränderungen von Filmen beim Wechsel des Trägermediums und ihre Auswirkungen auf Perzeption und Rezeption finden kontroverse Bewertungen. Die Beiträge stammen u.a. von Jan-Christopher Horak, Martin Koerber, David Shepard, Hillel Tryster, Robert Fischer und Rüdiger Steinmetz.
Weitere Informationen zur Tagung auf der Webseite: http://www.uni-trier.de/dvd-conference
Martin Loiperdinger (Hg.)
Celluloid Goes Digital. Historical-Critical Editions of Films on DVD and the Internet. Proceedings of the First International Trier Conference on Film and New Media, October 2002 (= Band 12 der von Uli Jung herausgegebenen Schriftenreihe Filmgeschichte International)
WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier 2003
151 S., ill. plus CD-ROM, Preis 21 Euro.

Pressestelle der Universität Trier
Heidi Neyses
Tel.: 0651-201/4238
Fax: 0651-201/4247
uniprotokolle > Nachrichten > Neuerscheinung Beitrag zur Mediengeschichte von Film und Kino

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26091/">Neuerscheinung Beitrag zur Mediengeschichte von Film und Kino </a>