Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Virtual Design - bundesweit einzigartiger Studiengang an der FH Kaiserslautern gestartet

25.11.2003 - (idw) Fachhochschule Kaiserslautern

Virtual Design heißt der neue Studiengang, mit dem die Fachhochschule Kaiserslautern seit diesem Wintersemester ein für Deutschland einzigartiges Studienangebot bereithält. Hier werden Kompetenzen aus den bereits an der FH vorhandenen Studiengängen Architektur, Innenarchitektur, Digitale Medien und Informatik zu einem völlig neuen Ausbildungsprofil zusammengeführt, das speziell auf die Anforderungen an einen Arbeitsplatz in der zunehmend digitalisierten und virtualisierten Medienwelt zugeschnitten ist.
Sich Michelangelos David in aller Ruhe und ohne Gedränge von jeder beliebigen Seite ansehen können, bei jedem Detail so lange verweilen, wie man will, ohne die Reise nach Florenz antreten und vor der Galleria dell' Accademia Schlange stehen zu müssen. Den mit aufwändigen Nutzungsmöglichkeiten konstruierten Bürostuhl spielend bedienen können, ohne vorher endlos lange und schwer verständliche Bedienungsanleitungen studiert zu haben. Die eigene Küche schon mal probeweise einrichten, dabei jedes beliebige Design testen und jede Schublade und Schranktür öffnen können. Und das alles per Mausklick vom heimischen Computer aus. Rein technisch ist es heute schon möglich, dreidimensionalen Raum virtuell erstehen zu lassen und wird mancherorts auch schon realisiert. Aber es gibt noch zu wenige Experten, die gleichzeitig die Fähigkeit besitzen, dreidimensional zu denken und das technische know how haben, dies auch digital umzusetzen. Diese Lücke will der neue Studiengang schließen.
Der Bedarf dafür scheint groß. Allein für die Wissensvermittlung in der Schule dürfte es von unschätzbarem Wert sein, einen virtuellen Rundgang durch das Innere einer Pyramide machen zu können oder einen Spaziergang über die Akropolis. Auch Bauherren wünschen sich verstärkt, geplante Projekte nicht nur auf Papier - bestenfalls im Modell - begutachten zu können, sondern sich auch schon mal im Innern frei bewegen zu können, bevor das Gebäude steht. Das virtuelle Aufnahmestudio ist im Fernsehen schon an der Tagesordnung. Im Theater wird das virtuelle Bühnenbild eine Gestaltungsmöglichkeit der Zukunft sein. Betätigungsfelder wird es für die Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs mannigfach geben, in Architektur, Innenarchitektur, Produktdesign, Grafik, Bildinformation, Fernsehen, Theater, Video, Werbung, Verlagswesen, Forschung, Kunst und vielem mehr.
Aber der Kaiserslauterer Studiengang Virtual Design vermittelt nicht nur neue Inhalte. Ganz und gar innovativ ist auch die Gestaltung des Studiums. Der Bachelor-Abschluss ist bereits akkreditiert, die Akkreditierung des Master-Abschlusses steht in Kürze an. Dies entspricht neuesten Anforderungen genauso wie die Modularisierung und Projektorientierung des Studiums. Das heißt, Kenntnisse werden nicht in einzelnen Fächern isoliert vermittelt, sondern in jedem Semester steht eine Projektaufgabe in Form eines konkreten Problems an, zu dessen Lösung Kenntnisse aus unterschiedlichen Bereichen vermittelt werden. Dabei soll nicht "für die Schublade" gearbeitet werden, sondern die Studierenden sollen in reale Projekte eingebunden werden, die eine Chance auf Umsetzung haben. Profitieren werden davon mit Sicherheit auch Stadt und Region. So sind Rekonstruktionen nicht mehr vorhandener historischer Gebäude, die virtuell begehbar sind, als Projektaufgaben denkbar oder auch Entwürfe für Neukonstruktion oder Umnutzung von Gebäuden.
Das Interesse an diesem Studiengang ist jetzt schon groß. Ohne dass dafür geworben wurde, erreichten die FH mehr als 200 Anfragen und mehr als 80 Bewerbungen gingen ein. Letztlich aufgenommen werden konnten 23 Studierende. Ausführliche Informationen zum Studiengang gibt es unter www.fh-kl.de


Redaktion: Pressestelle FH-Standort Kaiserslautern
Hubert Grimm/Tel.: 0631/3724-108/
Email: presse@fh-kl.de
Elvira Grub/Tel.: 0631/3724-163
uniprotokolle > Nachrichten > Virtual Design - bundesweit einzigartiger Studiengang an der FH Kaiserslautern gestartet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26113/">Virtual Design - bundesweit einzigartiger Studiengang an der FH Kaiserslautern gestartet </a>