Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Zentralstelle für Fernstudien auf Expansionskurs

25.11.2003 - (idw) Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Zuwachs an Fernstudierenden erfordert mehr Personal und Räume - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ( ZFH) bezieht neue Räume am Campus Oberwerth


Prof. Dr. Joachim Voigt begrüßt Gäste zur Einweihung der neuen ZFH Räume Koblenz, 21.11.03 - Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat auf dem Campus Oberwerth ihr neues Domizil bezogen. Als zentrale Einrichtung des Landes ist sie für das Fernstudium an Fachhochschulen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zuständig. Mit dem immensen Zuwachs an Fernstudierenden in den vergangenen Semestern hat sich nun auch die Zentralstelle räumlich vergrößert. Die neuen Räume, die nun offiziell eingeweiht wurden, bieten dem wachsenden Team der Fernstudienzentrale endlich den nötigen Platz.

Das Fernstudienrepertoire hat sich in den vergangenen drei Jahren von vormals drei auf nunmehr zehn Studiengänge mehr als verdreifacht. Inzwischen sind annähernd 1400 Studierende im Fernstudium registriert. In den letzten zwölf Monaten verzeichnet die ZFH Steigerungsraten von 20 Prozent pro Semester und auch für die Zukunft stehen die Zeichen auf Expansionskurs. Neben den drei bundesweit neuen Fernstudiengängen in den Fachrichtungen MBA (Master of Business Administration), Facility Management und Soziale Arbeit (Bachelor), die in diesem Jahr an den Start gingen, befinden sich bereits zwei weitere Bachelor-Fernstudiengänge in den Bereichen Freizeit- und Tourismuswirtschaft und Gesundheits- und Sozialwirtschaft in Vorbereitung.

"Der Umzug auf den Campus-Oberwerth kam für uns gerade zur rechten Zeit und gibt uns die Möglichkeit, im Zuge unserer Ausweitung mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu beschäftigen", so der Leiter der ZFH, Prof. Dr. Joachim Voigt. Die 1995 gegründete Zentralstelle unterstützt insgesamt 13 Fachhochschulen bei der Entwicklung und Durchführung der Fernstudiengänge. Öffentlichkeitsarbeit, Studienberatung, die Verwaltung und Organisation der Fernstudienangebote gehört zu ihren Hauptaufgaben. Zu den fünf Vollzeitkräften wurden inzwischen noch vier Teilzeitkräfte zusätzlich eingestellt, um den wachsenden Bedarf zu bewältigen.

Gerade wurden die ersten MBA-Fernstudierenden im Rahmen einer Eröffnungsfeier am RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz in Remagen begrüßt. Das MBA-Fernstudienprogramm bietet eine Weiterbildung mit insgesamt sechs verschiedenen Vertiefungsschwerpunkten: "Freizeit- und Tourismuswirtschaft", Gesundheits- und Sozialwirtschaft", "Marketing", "Logistikmanagement", "Produktionsmanagement" und "Umweltmanagement". Die zahlreich eingegangenen Bewerbungen beweisen, dass das Fernstudienprogramm auf dem Weiterbildungsmarkt sehr gut aufgenommen wird. Letztendlich wurden für das erste Wintersemester 2003/2004 insgesamt 77 Studierende zum Studium zugelassen.

Einmalig ist auch das Fernstudium Facility Management, das in Kooperation mit der FH Gießen-Friedberg seit Oktober angeboten wird. 64 Erstsemester werden in den nächsten zwei Jahren am Fernstudienzentrum in Friedberg berufsbegleitend zu Experten im Bereich der Gebäudebewirtschaftung qualifiziert.

Ein regelrechter "Run" stürmte auf die ZFH in diesem Jahr ein, als für das neue Online-Fernstudium Soziale Arbeit an den drei Fachhochschulen Koblenz, Fulda und Potsdam der Startschuss fiel. Die Nachfrage nach dem ersten Fernstudiengang der Fachrichtung Soziale Arbeit mit dem international anerkannten Bachelor-Abschluss war um ein vielfaches höher als Studienplätze zur Verfügung standen. Für das kommende Sommersemester liegen bereits jetzt wieder zahlreiche Bewerbungen vor. Anmeldungen zum Fernstudium werden noch bis zum 15. Januar 2004 entgegengenommen.

Informationen über die Angebote der ZFH gibt es unter www.zfh.de oder am Telefon unter 0261/91538-0.


Über die ZFH
Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell zehn Fernstudiengänge: Facility Management, Grundstücksbewertung, Informatik, Logistik, Master of Business Administration (Schwerpunkte: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement oder Umweltmanagement), Sachverständige/r für Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung, Soziale Arbeit, Sozialkompetenz, Vertriebsingenieur und Wirtschaftsingenieurwesen. Die neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig. Zusätzlich beraten sie Interessenten in Sachen Fernstudium.


Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-14
Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de
www.zfh.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zentralstelle für Fernstudien auf Expansionskurs

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/26128/">Zentralstelle für Fernstudien auf Expansionskurs </a>