Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Starke Öko-Motoren: TU Graz vernetzt weltweite Forschung am 24. und 25.9.

24.09.2013 - (idw) Technische Universität Graz

14. Tagung Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors

Unter dem Leitthema der Umweltverträglichkeit lädt das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik mit dem Large Engine Competence Center (LEC) der TU Graz internationale Experten aus Europa, Japan und den USA zur 14. Tagung Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors. Im Fokus stehen die Herausforderungen und Lösungsansätze zur CO2- und Emissionsminderung sowie die Schonung der Ressourcen. Unter dem Leitthema der Umweltverträglichkeit lädt das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik mit dem Large Engine Competence Center (LEC) der TU Graz internationale Experten aus Europa, Japan und den USA zur 14. Tagung Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors. Im Fokus stehen die Herausforderungen und Lösungsansätze zur CO2- und Emissionsminderung sowie die Schonung der Ressourcen.

Bei der Forschung und Entwicklung neuer Konzepte von Verbrennungsmotoren stellt die Umweltverträglichkeit das Leitthema dar. Den Rahmen dafür bilden einerseits die zukünftigen gesetzliche Bedingungen, die besonderes Gewicht auf Effizienz und die Emissionen im realen Betrieb die Real World Emission legen, andererseits die Vision des emissionsfreien Verbrennungsmotors, steckt Helmut Eichlseder, Leiter des TU Graz-Instituts für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik, die Möglichkeiten an realisierbaren Zielen ab.

Experten aus 12 Ländern

280 Experten aus zwölf Ländern Europas, Japan und den USA folgen der Einladung des Institutes für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik mit dem Large Engine Competence Center (LEC) der TU Graz, um im Rahmen der Tagung Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors die aktuellen Trends in der Motorenforschung zu diskutieren.

Herausfordernde Ziele wie extrem schadstoffarme Diesel- und Ottomotoren, Verbrennungsmotoren für Hybridantriebe bis zum Range Extender für Elektrofahrzeuge, weitere Wirkungsgradsteigerung bei allen Motoren und dazu geeignete Technologien wie effiziente Abwärmenutzung sowie Konzepte für alternative Kraftstoffe oder Hochaufladung werden diskutiert.

Die in 42 Fachvorträgen und einer Ausstellung behandelten Themen erstrecken sich vom Hochleistungsaggregat für Motorräder über PKW und LKW bis zum Großmotor für Schiffe und Energiebereitstellung. Damit wird ein intensiver fachlicher Austausch über die Motorkategorien hinaus angeregt, der sowohl die eingesetzten Motortechnologien als auch die Methoden betrifft.

Industrie und Wissenschaft

Die Teilnehmer und Vortragenden der bereits zum 14. Mal durchgeführten Veranstaltung kommen aus Industrie, Wissenschaft und dem öffentlichen Bereich. Hochrangige Vertreter führender Fahrzeug- und Motorenhersteller, Engineering-Unternehmen sowie alle fachspezifischen Universitätsinstitute des deutschen Sprachraumes nehmen teil und werden neue Konzepte und Erkenntnisse für die Verbrennungsmotoren von Morgen vorstellen und diskutieren.

Tagung Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors
Termin: Dienstag, 24. Mittwoch, 25. September 2013
Ort: Grazer Congress, Sparkassenplatz 1, 8010 Graz

Bildmaterial bei Nennung der Quelle "TU Graz/Lunghammer" honorarfrei verfügbar:

http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/Tagung_Eichlseder2013/index.htm

Rückfragen:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut Eichlseder
Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
E-Mail: eichlseder@ivt.tugraz.at
Tel.: +43 (0) 316 873 30000 Weitere Informationen:http://lamp3.tugraz.at/~mp2013/cms/images/stories/documents/Programm_MP_2013.pdf
uniprotokolle > Nachrichten > Starke Öko-Motoren: TU Graz vernetzt weltweite Forschung am 24. und 25.9.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/265241/">Starke Öko-Motoren: TU Graz vernetzt weltweite Forschung am 24. und 25.9. </a>