Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Forschung für die Ewigkeitsaufgaben: TFH und RAG-Stiftung eröffnen Labor Geotechnik und Nachbergbau

11.10.2013 - (idw) Technische Fachhochschule Georg Agricola

Auch nach dem Ende des aktiven Bergbaus bieten ehemalige Bergwerksareale genügend Stoff für spannende ingenieurwissenschaftliche Forschung: Die Sanierung neu zu nutzender Flächen, die Sicherung nicht mehr benötigter Schächte, die kontrollierte Ableitung und Nutzung des Grubengases und vor allem das Abpumpen des Grubenwassers, die Wasserhaltung, heißen aus gutem Grund Ewigkeitsaufgaben. Die Technische Fachhochschule (TFH) Georg Agricola hat dafür das Labor Geotechnik und Nachbergbau eingerichtet, das heute (11. Oktober) von Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung, und TFH-Präsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann eröffnet wurde. Das Labor ist Teil des künftigen Kompetenzzentrums Nachbergbau, in dem die TFH und die RAG-Stiftung Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zum Umgang mit den Bergbaufolgen konzentrieren und vorantreiben wollen. Schwerpunkte der Labortätigkeit werden die Fachgebiete Gas- und Wassermigration, Grubenwasserflutung, Urban Mining, geothermische Schachtkraftwerke sowie klassischer Erd- und Grundbau sein. Das Labor wird auch von den Studierenden des deutschlandweit einzigartigen Master-Studiengangs Geoingenieurwesen und Nachbergbau genutzt, die hier forschungsnahe Projektarbeiten zu den komplexen Vorgängen der Bergwerksschließung und der Nachsorge durchführen können. Leiter des Labors ist Prof. Dr. Frank Otto, Professor für Geotechnik und Angewandte Geologie an der TFH.

Die RAG-Stiftung wird ab 2019 die Ewigkeitsaufgaben aus dem deutschen Steinkohlebergbau finanzieren. Nicht zuletzt deshalb liegt uns viel daran, bestmögliche Voraussetzungen für Forschung und Lehre, die sich mit den anstehenden Aufgaben der Nachbergbauzeit beschäftigt, zu schaffen. Vorausschauend wollen wir die weiterhin erforderlichen bergbaulichen Kompetenzen stärken, die das Ruhrgebiet für eine Zeit nach dem Bergbau brauchen wird, so Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung, im Rahmen der Laboreröffnung.

Der Nachbergbau stellt uns vor gewaltige Aufgaben, bietet aber auch große Chancen: Wir im Ruhrgebiet gelten weltweit als Technologieführer in der Bergbautechnik und zugleich als Vorbild für einen gelungenen Strukturwandel. Mit dem Kompetenzzentrum Nachbergbau ermöglichen TFH und RAG-Stiftung Spitzenforschung auf diesem zukunftsträchtigen Gebiet., erklärte TFH-Präsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann.

Die TFH und die RAG-Stiftung haben im Jahr 2012 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen mit dem Ziel, Lehre, Forschung und Weiterbildung in den Bereichen Geoingenieurwesen und Nachbergbau zu fördern. Die RAG-Stiftung finanziert seit dem Wintersemester 2012/13 für fünf Jahre eine Stiftungsprofessur Geoingenieurwesen und Nachbergbau, die die Entwicklung eines gleichnamigen Master-Studiengangs und des Kompetenzzentrums für Nachbergbau maßgeblich vorantreiben soll. Inhaber der Stiftungsprofessur ist der Geologe Prof. Dr. Christian Melchers.

Die Eröffnung des neuen Labors fand im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Forschungsbeirats statt, der das Kooperationsprojekt von TFH und RAG-Stiftung begleiten wird. Leiter des Forschungsbeirates ist Prof. Dr. Christoph Dauber, Vizepräsident für Forschung der TFH, weitere Mitglieder sind RAG-Stiftungsvorstand Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Studiengangs- und Laborleiter Prof. Dr. Frank Otto sowie Vertreter von Landes- und Bezirksregierung, Hochschulen und Bergbauunternehmen.
Der Umbau des Laborgebäudes wurde durch die Trägerin der TFH, die DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung, ermöglicht.
uniprotokolle > Nachrichten > Forschung für die Ewigkeitsaufgaben: TFH und RAG-Stiftung eröffnen Labor Geotechnik und Nachbergbau
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/266464/">Forschung für die Ewigkeitsaufgaben: TFH und RAG-Stiftung eröffnen Labor Geotechnik und Nachbergbau </a>