Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Neue Künstlerdozentur zum Thema Unternehmenstheater

11.10.2013 - (idw) Hochschule Heilbronn

- Scharlatan theater mit Ali Wichmann und Michael Bandt übernimmt Künstlerdozentur
- Vorlesungen für den Studiengang Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement
- Thema: Unternehmenstheater in Veränderungsprozessen Heilbronn/Künzelsau, Oktober 2013. Bereits seit 2004 ist es an der Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule gute Tradition, für den Studiengang Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement eine Künstlerdozentur zu vergeben. In diesem akademischen Jahr dreht sich alles um das Thema Unternehmenstheater. Mit Ali Wichmann und Michael Bandt vom Scharlatan theater ist es gelungen, die Spezialisten für Unternehmenstheater zur Begleitung von Veränderungsprozessen und in der Personalentwicklung zu gewinnen. Das Scharlatan theater aus Hamburg zählt zu den größten und erfahrensten Unternehmenstheater-Ensembles in Deutschland. Die Theaterprofis konzipieren nicht nur Theaterinszenierungen für Unternehmen sondern realisieren beispielsweise auch theaterpädagogische Workshops und interaktive Theatertrainings für Mitarbeiter und Führungskräfte.
In vier gemeinsamen Vorlesungsmodulen befassen sich die Studierenden mit der künstlerischen bzw. kreativen Konzeption und Umsetzung von Unternehmenstheater - in Theorie und Praxis. Als Abschlussprojekt setzen die Studierenden das Gelernte in die Praxis um und entwickeln in kleinen Teams ein eigenes Trainingsmodul. Das Thema Theater steht damit erstmals auf dem Lehrplan der Künstlerdozentur. so Studiendekan Prof. Dr. Hermann-Josef Kiel. Von Ali Wichmann und seinem Team können die angehenden Kultur- und Freizeitmanager einiges über die Theaterpraxis lernen. Das Highlight: ein Theaterworkshop zur Persönlichkeitsentwicklung.

Künstlerdozentur an der Reinhold-Würth-Hochschule
Um den praktischen Bezug der Studierenden mit Schwerpunkt Kultur- und Freizeitmanagement zu vertiefen, entstand an der Reinhold-Würth-Hochschule die Idee der Künstlerdozentur: Ziel ist es, Künstler direkt am Hochschulstandort in der Lehre zu integrieren. Über zwei Semester hinweg gewähren sie den Studierenden Einblicke in ihr künstlerisches Genre und beantworten aktuelle Fragen zum Management. Eine derartige Verbindung zwischen Kultur und Wirtschaft ist ein wertvoller und nicht alltäglicher Beitrag zur praktischen Wissensvermittlung, denn die Studierenden erlangen wichtige Kenntnisse für die spätere Kulturvermittlung. Begleitend zur Dozentur organisieren sie öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen am Hochschulstandort und erlernen dabei auch Bestandteile des Veranstaltungsmanagements wie Bühnenaufbau oder Tontechnik. Gleichzeitig üben sie im Zusammenspiel zwischen Organisation, Produktion und Umsetzung die praxisnahe Anwendung ihrer theoretischen Kenntnisse, was die ideale Ergänzung zum betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt des Studiengangs ist. Bisher konnten der Kabarettist Christoph Sonntag, die Popgruppe Fools Garden, der Moderator Matthias Holtmann, der Regisseur und Performance-Designer Enno-Ilka Uhde, der Sänger Hartmut Engler von der Popgruppe Pur, der Varieté-Künstler Dirk Denzer, Pianist und Dirigent Prof. Justus Frantz und zuletzt TV-Produzent Werner Kimmig als Künstlerdozenten gewonnen werden.

Die jährliche Künstlerdozentur wird ermöglicht und finanziert durch die Stiftung zur Förderung der Reinhold-Würth-Hochschule, die anlässlich des 60. Firmenjubiläums im Jahre 2005 durch den heutigen Vorsitzenden des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, gegründet wurde.

______________________________________________________________________
Hochschule Heilbronn Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Hermann-Josef Kiel, Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule, Daimlerstr. 35, 74653 Künzelsau, Telefon: 0 79 40-1306-257,
E-Mail: hermann-josef.kiel@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de/bk

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing), Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de

Pressekontakt Reinhold-Würth-Hochschule: Christa Zeller, Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule, Daimlerstr. 35, 74653 Künzelsau, Telefon: 0 79 40-1306-203,
E-Mail: christa.zeller@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de/tw
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Künstlerdozentur zum Thema Unternehmenstheater
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/266476/">Neue Künstlerdozentur zum Thema Unternehmenstheater </a>