Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Ringvorlesungen zur Energiewende starten an Universität Leipzig

14.10.2013 - (idw) Universität Leipzig

Am 15. Oktober startet an der Universität Leipzig eine Reihe öffentlicher Ringvorlesungen zum großen Thema "Kraftakt Energiewende Chancen und Risiken der Transformation". Den ersten Vortrag hält Prof. Dr. Thomas Bruckner zum Thema: "Die Energiewende Ein Crashkurs". Er ist Inhaber der Professur für Energiemanagement und Nachhaltigkeit und Direktor des Instituts für Infrastruktur und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig.

Termin: 15.10.2013, 19:00 Uhr
Ort: Hörsaalgebäude, Hörsaal 2
Campus Augustusplatz, Universitätsstraße
04109 Leipzig Spätestens seit dem rot-grünen Atomausstieg und der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes wird die Energieversorgung in Deutschland umgebaut. Der neuerliche Atomausstieg nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima hat die Transformation zementiert. Das Thema "Energiewende" ist seither ein Dauerbrenner in der öffentlichen Diskussion. Aber gleichzeitig steigen die Strom- und Heizkosten deutlich an. So wird zum Beispiel am Tag der Eröffnungsvorlesung die Höhe der EEG-Umlage für das Jahr 2014 bekanntgegeben, die wahrscheinlich auf über sechs Cent pro Kilowattstunde steigen wird.

Die nach der Bundestagswahl öffentlich am meisten diskutierten Fragen und Probleme des Systemumbaus sollen im Rahmen der Ringvorlesung thematisiert und diskutiert werden. Diese wird vom Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement (IIRM) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig in Kooperation mit dem Akademischen Energieverein Leipzig e.V. (AEL) und dem Deutsch-Russischen Institut für Energiepolitik und Energiewirtschaft e.V. (DRIEE) organisiert.

Prof. Bruckner, koordinierender Leitautor des Kapitels "Energy Systems" des aktuellen Sachstandsberichts zum Klimawandel, wird in seinem Auftaktvortrag eine Einführung in die Thematik "Energiewende" geben. Er wird grundlegende technische, ökonomische und ökologische Zusammenhänge des Energiesystems aufzeigen, über den aktuellen Stand die Energiewende und die Herausforderungen berichten, die sie mit sich bringt.

Die kommenden Vorlesungen behandeln weitere brandaktuelle Fragen: "Wie viele Speicher brauchen wir für die Energiewende?", "Welches Marktdesign wird benötigt?", "Hat Offshore-Windenergie noch eine Chance?" und "Welche Rolle spielt die Braunkohle?". "Uns ist es dabei gelungen, Persönlichkeiten als Referenten zu gewinnen, die vor Ort an den Schalthebeln der Energiewende sitzen und aus erster Hand von den Herausforderungen und Lösungsansätzen berichten können", sagt Mario Götz, der die Veranstaltungen auf Seiten der Universität Leipzig betreut.

Zu den Referenten gehören unter anderem Professor Michael Sterner, Vater der so genannten "Power-to-Gas"-Technologie, und Dr. Jan Richter, der an der Leipziger Strombörse EEX für das "Marktdesign" verantwortlich ist.

Die Ringvorlesung findet im Wintersemester 2013/2014 dienstagabends zwischen 19 Uhr und 21 Uhr statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Leipziger Hochschulen sowie an die interessierte Öffentlichkeit.


Weitere Informationen unter http://www.energieverein-leipzig.de/kraftakt und http://www.wifa.uni-leipzig.de/iirm/energiemanagement/lehre/ringvorlesung.html


und

Mario Götz
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Telefon: +49 341 97-33525
E-Mail: goetz@wifa.uni-leipzig.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ringvorlesungen zur Energiewende starten an Universität Leipzig
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/266499/">Ringvorlesungen zur Energiewende starten an Universität Leipzig </a>