Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Berufungen zum Wintersemester 2013/14 an die Katholische Stiftungsfachhochschule München

15.10.2013 - (idw) Katholische Stiftungsfachhochschule München

Neue Professoren an den beiden Abteilungen der KSFH Abteilung München

Prof. Dr. Silvia Dollinger wurde als Professorin für Pädagogik in der Sozialen Arbeit an die Abtei-lung München berufen. Ihre Lehrtätigkeit fokussiert sich auf den Studiengang Bildung und Erziehung im Kindesalter (BE), hierin speziell auf ein Kooperationsprojekt mit der Landeshauptstadt München zu den Angleichungsstudien Bildung und Erziehung (BEFAs). Nach ihrer Tätigkeit als Grundschullehrerin war sie von 2005-2010 pädagogische Mitarbeiterin der Regierung von Niederbayern und hier mit der Schulbegleitung und konzeptionellen Erarbeitung des Aufbaus von Ganztagsschulen im Regierungsbezirk Niederbayern und Bayern beschäftigt, auch unter Mitarbeit im Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung. Zwei Jahre lang war Silvia Dollinger Konrektorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin beim INTERREG-Forschungsprojektes "Bewegter Ganztag" der Universität Passau. 2011 wurde sie dort zur Akademischen Rätin am Lehrstuhl für Grund-schulpädagogik ernannt. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind die ganztägigen Bil-dungssettings (v. a. Ganztagsschulentwicklung), Heterogenität, Organisationsentwicklung und Bildungsmanagement (Schulentwicklung, Schulbegleitforschung, Schulporträtarbeit).

Prof. Dr. Jochen Ribbeck ist als Professor für Management in der Sozialen Arbeit an die Katholische Stiftungsfachhochschule Abteilung München berufen worden. Jochen Ribbeck war vor seiner Berufung in der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt, von 2001 bis 2012 leitete er eine Jugendhilfeeinrichtung in Ordensträgerschaft, daneben hatte er leitende Funktionen in den Bereichen Kindertagesbetreuung, Familienhilfe und beruflicher Weiterbildung inne. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Managementstrategien, Führen und Leiten, Qualitätsmanagement, Organisationsentwicklung und Change Management, Personalmanagement und Unternehmensethik. Die Professur wird erstmalig an der Hochschule besetzt. Lehrerfahrung sammelte er als Lehrbeauftragter an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften München und Landshut.

Prof. Dr. Sylva Liebenwein wurde als Professorin für Pädagogik in der Sozialen Arbeit an die Abteilung München berufen. Vor ihrer Berufung war Sylva Liebenwein von 2010-13 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Abteilung für Bildungsforschung und Bildungsmanagement, beschäftigt, von 2002-2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung (2002-2004) bzw. am Lehrstuhl für Schul- und Unterrichtsforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung, Erziehungsstile, Milieuforschung und Bildungsforschung wie etwa Projekte zu Elternkursen und Weiterbildungsangeboten in bildungsungewohnten Gruppen und zu Bildungsprofilen von Frühpädagogen.

Abteilung Benediktbeuern

Prof. Dr. Annette Eberle wurde als Professorin für Pädagogik in der Sozialen Arbeit an die KSFH Abteilung Benediktbeuern berufen. Vor ihrer Berufung absolvierte Annette Eberle ein Habilitations-Stipendium an der Universität Augsburg (am Lehrstuhl Pädagogik) zum Thema Die Ambivalenz des Sozialen. Soziale Erziehung zwischen Reform und Repression 1920-1970. Davor war Frau Eberle Referentin für Medienpädagogik und historisch-politische Bildung in einschlägigen Bewertungsgremien wie dem FWU und dem Bundesverband für Jugend und Film tätig. Von 2008 bis 2011 leistete sie Forschungsarbeit an der Universität Leipzig zu den Perspektiven der historisch-politischen Bildungsarbeit im Auftrag des Programms des Bundesfamilienministeriums Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie. Die Professorin beteiligte sich am Aufbau und an der Leitung der Bildungsabteilung an der KZ-Gedenkstätte Dachau. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte an der KSFH in Benediktbeuern sind Jugend- und Erwachsenenbildung; Kultur- und Museumspädagogik und Geschichte der Sozialen Arbeit. Sie hat seit 2001 einen Lehrauftrag an der KSFH in Benediktbeuern. Weitere Informationen:http://www.ksfh.de Anhang

Pressemitteilung als .pdf-Datei
uniprotokolle > Nachrichten > Berufungen zum Wintersemester 2013/14 an die Katholische Stiftungsfachhochschule München
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/266614/">Berufungen zum Wintersemester 2013/14 an die Katholische Stiftungsfachhochschule München </a>