Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

4.500 Studienanfängerinnen und -anfänger am KIT

15.10.2013 - (idw) Karlsruher Institut für Technologie

Mehr als 4.500 Studentinnen und Studenten starten im Wintersemester 2013/2014 ihr Studium am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das KIT heißt sie traditionell bei einer Festveranstaltung willkommen: In diesem Jahr findet die Erstsemesterbegrüßung am Freitag, 18. Oktober, um 18 Uhr in der Schwarzwaldhalle des Kongresszentrums Karlsruhe statt. Erste Eindrücke sammeln, neue Kontakte aufbauen, die wichtigsten Anlaufstellen kennenlernen: Dazu hatten die Erstsemester in den vergangenen Tagen bei den von den Fachschaften organisierten Orientierungsphasen Gelegenheit. Die besonderen Chancen, die das Studium am KIT eröffnet, wird ihnen KIT-Präsident Holger Hanselka bei der Veranstaltung vorstellen: So nah an der Großforschung sind Studierende nirgendwo sonst in Deutschland. Das KIT bietet hier einmalige Möglichkeiten, auch dank des Engagements der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Campus Nord in die Lehre. Eines seiner Ziele als neuer KIT-Präsident sei, die Mobilität der Studierenden innerhalb des KIT noch weiter zu erhöhen, damit sie die Großforschungsgeräte noch stärker als bisher nutzen können.

Die Gesamtstudierendenzahl liegt voraussichtlich wie im Vorjahr beim gleichbleibend hohen Niveau von rund 24.000. Derzeit laufen allerdings noch Einschreibung und Nachrückverfahren, Stichtag für die Studierendenstatistik ist der 30. November. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr circa 22.800 Interessierte am KIT beworben, um ein Studium zu beginnen.

Bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen besonders gefragt waren dabei wie in den Vorjahren die am KIT traditionell starken Bachelor-Studiengänge in den Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften. Dazu zählen etwa Wirtschaftsingenieurwesen mit 3.300 Bewerbungen und Maschinenbau mit 2.300 Bewerbungen. Deutlich zugenommen hat das Interesse am Studiengang Architektur mit 1.200 Bewerbungen sowie am vor einem Jahr eingeführten Studiengang Wissenschaft, Medien, Kommunikation mit 900 Bewerbungen.

Viele Studentinnen und Studenten sind am KIT weit über ihr Studium hinaus aktiv, sagt Alexander Wanner, KIT-Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten. In den Fachschaften und in kulturell, gesellschaftlich oder wissenschaftlich orientierten Hochschulgruppen bereichern und gestalten sie das Campusleben am KIT maßgeblich. Für ihr besonderes Engagement zeichnet Wanner 57 von ihnen bei der Erstsemesterbegrüßung aus.
Zum Start ins Studium erhalten die Erstsemester den KIT-Rucksack: Neben Informationsmaterial wichtiger KIT-Einrichtungen, des Allgemeinen Studierendenausschusses und des Studentenwerks enthält er auch Beilagen und Give-aways der Rucksacksponsoren. Das Wichtigste zum Studienstart, zentralen Einrichtungen sowie Service- und Beratungsangeboten am KIT fasst die Broschüre Was Studierende wissen sollten zusammen: http://www.kit.edu/mediathek/print_forschung/Broschuere_Erstsemester_de.pdf

Zum Vorlesungsbeginn erscheint das Online-Studierendenmagazin clicKIT: Unter http://www.kit.edu/clickit liefert es aktuelle Informationen und Hintergründe mit Audio-Interviews, Filmen (http://www.kit.edu/youtube) und Diskussionen (http://www.kit.edu/facebook). In jeder Ausgabe findet sich ein Thema, dass die Facebook-Community ausgesucht hat. Die Redaktion stellt das Magazin bei der Erstsemesterbegrüßung am Stand in der Schwarzwaldhalle vor. Verschiedene KIT-Einrichtungen, Hochschulgruppen und Partner informieren an weiteren Ständen über ihr Angebot und stehen für Fragen zur Verfügung. Präsentiert wird außerdem die KIT-Kollektion: Kleidung, Büroartikel und Geschenke im KIT-Design sind aber auch unter http://www.kit-shop.de oder in der Buchhandlung am Kronenplatz erhältlich.



Programm der Erstsemesterbegrüßung
Beginn: 18 Uhr; Einlass ab 17.15 Uhr

Musikalische Einlage der KIT-Big-Band
Leitung: Dr. Günter Hellstern

Begrüßung durch das Präsidium
Exzellente Forschung exzellente Lehre: Studieren am KIT
Professor Holger Hanselka, KIT-Präsident

Grußwort der Stadt Karlsruhe
Erste Bürgermeisterin Margret Mergen

Grußwort des UStA-Vorsitzenden
Von Studierenden für Studierende
Noah Fleischer

Auszeichnungen für herausragendes studentisches Engagement
Professor Alexander Wanner, KIT-Vizepräsident für Lehre und
akademische Angelegenheiten

Ersti-Quiz

Kabarett mit Sascha Korf

anschließend
Besuch der Informationsstände und Get-Together
mit Professorinnen und Professoren des KIT im Foyer der Schwarzwaldhalle



Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Thematische Schwerpunkte der Forschung sind Energie, natürliche und gebaute Umwelt sowie Gesellschaft und Technik, von fundamentalen Fragen bis zur Anwendung. Mit rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter knapp 6000 in Wissenschaft und Lehre, sowie 24 000 Studierenden ist das KIT eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung Lehre Innovation. Anhang

4.500 Studienanfängerinnen und -anfänger am KIT
uniprotokolle > Nachrichten > 4.500 Studienanfängerinnen und -anfänger am KIT
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/266643/">4.500 Studienanfängerinnen und -anfänger am KIT </a>