Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 4. Juni 2020 

Krisen und Katastrophen sicher managen

22.11.2013 - (idw) Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Bevölkerungsschutz, Notfallpläne, Krisenkommunikation. Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Sicherheitsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin sind vorbereitet. Im November 2013 erhielten sie ihre Abschlussurkunden. Festredner Prof. Gerd Neubeck, Leiter Konzernsicherheit der Deutschen Bahn AG, betonte, dass sich die Sicherheitsbranche in den letzten Jahren zum Wachstumsbereich entwickelt habe, Qualität und Qualifizierung boomen. Insbesondere für international agierende Unternehmen und Konzerne ist Sicherheit eine äußerst komplexe Herausforderung. Es reicht längst nicht mehr, auf Gefährdungen zu reagieren, sondern es sind innovative und ressourcensparende Sicherheitskonzepte im Sinne eines professionellen Risiko- und Krisenmanagements gefragt, die ein präventives und vorausschauendes Agieren erlauben, sagte Honorarprofessor der HWR Berlin Prof. Neubeck. Dafür brauche es qualifiziertes Personal und entsprechend qualitativ hochwertige Qualifizierungsprogramme.

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist ein Vorreiter auch auf dem Gebiet der branchenspezifischen Weiterbildung für den öffentlichen und privaten Sicherheitsbereich. So hat das Fernstudieninstitut der HWR Berlin gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG ein weiterbildendes Zertifikatsprogramm Security Management Public Transport aufgelegt.

Der interdisziplinäre Master-Fernstudiengang Sicherheitsmanagement trägt das Siegel der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS). Daneben bietet der Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement der HWR Berlin einen gleichnamigen Bachelor-Studiengang an.

Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheitswirtschaft, hat die Hochschule bei der Entwicklung beider Studienprogramme beraten und verwies in seiner Festrede zur Graduierungsfeier im Berliner Schloss Friedrichsfelde auf die guten Berufschancen im mittleren Management in diesem stark wachsenden Markt. Erhebungen beziffern die Zahl der Beschäftigen in der Sicherheitswirtschaft aktuell auf circa 250 000. 2012 wurden mit Sicherheitsdienstleistungen und Sicherheitstechnik rund zwölf Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Der Master-Studiengang Sicherheitsmanagement hat die 40 Studierenden des ersten Jahrgangs praxisnah darauf vorbereitet, präventiv und im Krisenfall durch die qualifizierte Übernahme von Führungsverantwortung im mittleren und gehobenen Management Sicherheit zu garantieren, sowohl im gewerblichen Bereich der Unternehmens- und Konzernsicherheit als auch auf kommunaler Ebene und in Behörden und Organisationen. Dazu wurde eine Kooperation mit der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe geschlossen, wird in Planspielen der Ernstfall trainiert.

Und noch eines hat das Studium ermöglicht. Absolventin Juliane Hensel hob hervor, dass durch das intensive und anspruchsvolle berufsbegleitende Studium der Zusammenhalt unter den Teilnehmer/innen gewachsen sei, ein zukunftsfähiges Netzwerk für den beruflichen Austausch aufgebaut wurde

www.fernstudieninstitut.de

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften Berlins mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Ausbildungsportfolio umfasst privates und öffentliches Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts-, und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften. Diese Kompetenzen fließen fachbereichsübergreifend in Lehre und Forschung der mehr als 50 Studiengänge auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene ein. Die HWR Berlin unterhält aktuell rund 160 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund UAS7 Alliance for Excellence.


www.hwr-berlin.de

Ansprechpartnerin für Journalist/innen
Sylke Schumann
Pressesprecherin
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Tel.: +49 (0)30 30877-1220
E-Mail: presse@hwr-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Krisen und Katastrophen sicher managen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/269004/">Krisen und Katastrophen sicher managen </a>